"Zorn Gottes": Teile dieses Tatortes würden die Bevölkerung verunsichern

Julia Grosz (Franziska Weisz) hat in "Zorn Gottes" ihren ersten Tatort-Einsatz mit Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring).

Die neue Frau an Falkes Seite: Julia Grosz (Franziska Weisz) hat mit Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) keinen leichten Start. © NDR/Marion von der Mehden

21.03.2016 · von Tobias Frauen

Ob wohl ein paar Innenpolitikern gestern abend der Schweiß ausgebrochen ist? Immerhin zeigte der Tatort "Zorn Gottes" den Albtraum aller Sicherheits-Verantwortlichen: Gefährliche Terroristen werden nach Deutschland geschleust und planen Anschläge auf Zivilisten. Teile dieses Tatortes würden die Bevölkerung verunsichern

Nur weil zufällig ein harmloser Geschäftsmann ermordet wird, kommen die Flughafen-Polizei und Bundespolizist Falke (Wotan Wilke Möhring) auf die Spur der Schleuser. Wie schon in Stuttgart vor einigen Wochen, so gilt auch hier: Die kleinen Lichter haben einigermaßen ehrbare Absichten, doch die Hintermänner sind skrupellos. Terrorist Enis (Cem Ali Gültekin) wiederum ist die Blaupause deutscher Anschlagsangst: Vom kiffenden Loser zum religiösen Fanatiker, trotz vorbildlich integrierter Familie.

All das hört sich nach einem moraltriefenden Zeigefinger-Tatort an - wäre da nicht Thorsten Falke. Regisseur Özgür Yildirim bringt der Figur ein großes Stück der Lockerheit zurück, die ihm seit dem ersten Einsatz (ebenfalls von Yildirim) abhanden gekommen war. Und das, ohne dass die Spannung leidet oder das ernste Thema heruntergezogen wird. Dazu passt wunderbar die neue Frau an seiner Seite Julia Grosz (Franziska Weisz). Ihre wunderbare Wortkargheit passt bestens zu Falkes Hamburger Lässigkeit.

Bei Twitter und Facebook mischten sich zwar auch negative Meinungen unter die Kritik, beim Großteil der Tatort-Fans kam "Zorn Gottes" aber sehr gut an. In Sachen Quote spiegelt sich das nicht ganz wider, angesichts des Starts eines ZDF-Dreiteilers holte der Tatort "nur" 8,55 Millionen und 23,5 Prozent.

Das sagt Twitter zum Tatort "Zorn Gottes":

Genau. Und noch ein bisschen Terror-Thematik dazu. Zu den großen Stärken von "Zorn Gottes" gehörte es aber, dass der Film auch als "normaler" Krimi funktionierte. Aber, ist in Hannover nicht eigentlich jemand anderes zuständig...?

Wir lernen außerdem: In Hannover gibt es mannshohe Geheimgänge, durch die illegale Einreisende hereinmarschieren können...

So, und nun Feuer frei: Was haltet Ihr von Julia Grosz?

 > 
Tatort-Blog.de