Tatort-Sommerpause endet am 18. August

Tatort Sommerpause 2019

Der Tatort ist in der Sommerpause. © Bild: Getty Images

09.07.2019 · von Tobias Frauen

Wie so viele andere Institutionen macht auch der Tatort jedes Jahr eine Sommerpause. Statt neuer Fälle werden dann auf dem traditionellen Sendeplatz am Sonntag Abend Wiederholungen gezeigt. Wir haben die Übersicht, welche Fälle ihr euch nochmal freuen könnt!

Wann endet die Tatort-Sommerpause 2019?

Der erste "frische" Fall wird am 18. August gesendet, dann kommt "Nemesis" aus Dresden. Eine Woche vorher, am 11. August, sowie am 25. August sendet Das Erste jeweils neue Folgen des Polizeiruf 110. Vermutlich wird die Tatort-Saison 2019/2020 also nach dem Auftakt-Fall erst am 1. September in Fahrt kommen.

Warum nicht mal ein alter Schimanski-Tatort?

Viele Fans wünschen sich, auch mal einen alten Tatort als Wiederholung zu sehen. Doch üblicherweise werden nur Fälle aus den letzten Jahren im Sommer noch einmal gezeigt. Vorraussetzung ist, dass das Team noch aktiv ist - oder, wie im Falle Saarbrücken, zumindest noch kein neues Team aktiv geworden ist.

Diese Tatort-Wiederholungen laufen in der Sommerpause 2019

23. Juni: "Borowski und das dunkle Netz" (2016) aus Kiel

30. Juni: "Der Fall Holdt" (2016) aus Hannover

7. Juli: "Auf einen Schlag" (2016) aus Dresden

14. Juli: "Familien" (2018) aus Köln

21. Juli: "Stau" (2017) aus Stuttgart

28. Juli: "Söhne und Väter" (2017) aus Saarbrücken

4. August: "Gott ist auch nur ein Mensch" aus Münster (2017)

11. August: Polizeiruf 110

18. August: Neuer Tatort! "Nemesis" aus Dresden

25. August: Polizeiruf 110

 

 

 > 
Tatort-Blog.de