Tatort Norddeutschland: Wotan Wilke Möhring ermittelt in "Kollateralschaden"

In Hamburg wird derzeit ein neuer Tatort mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz gedreht.

© NDR/WÜSTE Film GmbH

In Hamburg wird derzeit ein neuer Tatort mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz gedreht.
19.09.2018 · von Tobias Frauen

Bereits in der vergangenen Woche starteten die Dreharbeiten für einen neuen  Tatort aus Norddeutschland. Die beiden BKA-Beamten Falke und Grosz ermitteln in einem Mordfall unter Truckern. Das Buch zum Tatort "Kollateralschaden" (Arbeitstitel) schrieb Oke Stielow, verfilmt wird die Geschichte unter der Regie von Stephan Rick.

Zu Story: Auf einem Autohof fallen Schüsse, offenbar hat ein Heckenschütze es auf einen bestimmten LKW-Fahrer abgesehen. Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) rätseln, ob es sich um einen psychisch gestörten Einzeltäter handelt oder ob eine Fehde unter Spediteuren dahinter steckt. Alles deutet auf eine Erpressung hin, doch dann schlägt der Täter erneut zu.

Gedreht wird noch bis zum 12. Oktober in Hamburg und Umgebung. Neben den Stamm-Darstellern sind unter anderem Milan Peschel, Levin Liam, Charlotte Lorenzen und Oana Solomon mit dabei. Zu sehen sein wird der sechste Tatort mit Falke und Grosz im kommenden Jahr.

 > 
Tatort-Blog.de