Tatort Dresden: Alwara Höfels steigt aus, Cornelia Gröschel kommt

Tatort Dresden: Alwara Höfels alias Henni Sieland steigt aus, Cornelia Gröschel ist die Neue.

© MDR/Andreas Wünschirs & Imago/APress

Tatort Dresden: Alwara Höfels alias Henni Sieland steigt aus, Cornelia Gröschel ist die Neue.
18.12.2017 · von

Alwara Höfels hört nach sechs Einsätzen am Tatort Dresden auf. Die 35-Jährige wird noch zweimal als Kommissarin Henni Sieland zu sehen sein: Am 28. Januar in "Déjà-vu" und vermutlich am Ostermontag im gerade abgedrehten Fall "Wer jetzt allein ist".

Während die ARD beziehungsweise der verantwortliche MDR von "persönlichen Gründen" für den Ausstieg spricht, zitiert die dpa Alwara Höfel mit den Worten: "Unterschiedliche Auffassungen zum Arbeitsprozess und ein fehlender künstlerischer Konsens haben nach vielen Gesprächen diesbezüglich dazu geführt, dieses renommierte Format zu verlassen, da ich meine Verantwortung als Künstlerin ansonsten gefährdet sehe." Klingt nicht nach einem harmonischen Ende.

Doch Ersatz steht schon bereit: Die gebürtige Dresdenerin Cornelia Gröschel wird in Zukunft an der Seite von Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und unter Kommissariatsleiter Schnabel (Martin Brambach) ermitteln. Gröschel sagt zu ihrer neuen Aufgabe: "Die Figur der Kommissarin im Dresdner Tatort übernehmen zu dürfen, bedeutet mir mehr als bloß eine neue Rolle in meiner Schauspielervita. Zum einen fühle ich mich geehrt, an der Seite von Karin Hanczewski und Martin Brambach im sicherlich etabliertesten Format der Deutschen Fernsehlandschaft spielen zu dürfen. Zum anderen kehre ich zurück in meine Heimatstadt, wo ich meiner Familie und Freunden nahe bin. Dresden ist trotz aller Schlagzeilen der letzten Jahre immer noch ein Ort des kulturellen Erbes, der Vielfalt und bedeutet für mich Wurzeln und Verbundenheit, Teenagererinnerungen und Jugendliebe."

Mehr News zum Tatort findet Ihr auf unserer Startseite!

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de