Tatort aus Wien: In echt viel schlimmer

Tatort Wien: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) haben es mal wieder mit der allerobersten Ebene zu tun.

Tatort Wien: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) haben es mal wieder mit der allerobersten Ebene zu tun. © ARD Degeto/ORF/Hubert Mican

03.06.2019 · von Tobias Frauen

Man hätte dem Wiener Tatort "Glück allein" vorwerfen können, er sei etwas arg konstruiert gewesen. Ein Politiker, der sich mit osteuropäischen Oligarchen einlässt und dafür die ermittelnde Polizei mundtot machen möchte, wo gibt es das schon? 

Als Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) gestern abend ermittelten, war der Tatort schon längst von der Realität überholt worden. Die Parallelen zwischen Straches Ibiza-Affäre und der Geschichte in "Glück allein" wurden im Vorfeld ausgiebig betont, einige Zitate aus dem Filme sind durch das Koks-und-Sauf-Video zu bissigen Gags geworden ("In Österreich geht es halt manchmal schneller als man denkt"). Das brachte einen ordentlichen Marktanteil von 26,1 %, angesichts des sommerlichen Wetters aber eine recht enttäuschende Zuschauerzahl von 7,42 Millionen. Zudem gab es Kritik am Sound: Dass über die angeblich schlechte Ton-Mischung gemeckert wird, ist ja mittlerweile Routine, gestern jedoch kam auch die starke Vermischung von Wiener und Tiroler Dialekt nicht überall gut an.

Leider steht der Wien-Tatort im Schatten des realen Skandals und seiner andauernden Folgen. Zwischen dem Verbrechen und der (erschreckend abwegigen) Auflösung passiert außer einer Reihe von Bonmots in Wiener Schmäh nämlich nicht viel. Pikierte Politiker hier, energische Ermittler dort, aber leider auch viele Längen. Und wie so häufig bei den Österreich-Tatorten sind Moritz und Bibi die tapferen Gerechten, die auch nicht davor zurückschrecken, den höchsten Honoratioren auf die Füße zu treten. Nüchtern betrachtet ein Wien-Tatort nach Schema X. Die spannenderen Krimis finden in Österreich derzeit im echten Leben statt.

Das sagt Twitter zum Tatort aus Wien

Leichte Beute: Die zahlreichen Ibiza-Parallelen im Wiener Tatort

Und ist der Tatort noch so zäh, 's gibt immer noch die Wiener Schmäh

 > 
Tatort-Blog.de