Rekord-Quote für Odenthal-Tatort

Tatort "Kaltblütig" mit Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe)

Tatort "Kaltblütig" mit Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) © SWR/Alexander Kluge

14.01.2013 · von Tobias Frauen

Ob es der singende Kopper war? Der Tatort "Kaltblütig" fuhr am Sonntag die beste Quote für das Team vom Tatort Ludwigshafen seit 20 Jahren ein. Offenbar profitiert auch das Urgestein vom Hype um die Krimi-Serie.

10,02 Millionen Zuschauer sahen am Sonntag, wie Kommissarin Lena Odenthal und Assistent Mario Kopper den Tod einer jungen Frau aufklären mussten. Diese Folge erreichte damit den besten Wert für das Team seit 1992. Warum, ist unklar. Die Suche nach dem Täter, der die Bremsleitungen der schwangeren Roza manipulierte und so den tödlichen Autounfall herbeiführte, gestaltete sich sehr zäh.

Kopper greift zur Gitarre

Während Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) gewohnt Powerfrauen-artig im Leben der gefrusteten Verdächtigen wühlt, ist ihr Assistent Mario Kopper (Andreas Hoppe) diesmal für die Unterhaltung zuständig. Nachdem seine Marotten in den vorherigen Folgen weitgehend unbeachtet blieben, darf er nun im Kreise schwerst Midlife-Crisis-gezeichneter Freunde seine musikalische Seite ausleben. Spätestens, wenn Kopper in tragikomischer Manier an Pink Floyds "Wish you were here" scheitert, erinnert man sich schaudernd an die Jazz-Einlagen der längst in Rente geschickten Kommissare Stoever und Brockmöller zurück.

Dass "Kaltblütig" ansonsten mit Anna Loos, Götz Schubert und Sandra Borgmann sehr gut besetzt ist, wird leider von der lähmenden Routine des Ludwigshafener Tatort-Teams überschattet. Nach einer ganzen Anzahl sehr guter Folgen in den letzten Wochen profitiert aber auch dieser durchschnittliche Tatort vom derzeitigen Hype. Wie sich diese etwas angestaubte Krimi-Kost gegen die hippen und innovativen Tatort-Ideen behaupten kann, bleibt abzuwarten.

 > 
Tatort-Blog.de