Fulminanter Einstieg des neuen Berliner Tatort-Teams

Premiere für den neuen Berliner Tatort mit Robert Karow (Mark Waschke) und Nina Rubin (Meret Becker).

Premiere für den neuen Berliner Tatort mit Robert Karow (Mark Waschke) und Nina Rubin (Meret Becker). © rbb/Frédéric Batier

23.03.2015 · von Tim Sievers

Gelungene Premiere für das neue Berliner Tatort-Team Robert Karow und Nina Rubin. In ihrem ersten Fall "Das Muli" mussten sich die beiden Ermittler mit dem organisierten Verbrechen, Drogenschmuggel, obdachlosen Kindern und der Suche nach einer jungen Zeugin herumschlagen. Das würde für andere Teams reichen, um locker drei Epioden zu füllen, doch hier wurden die Themen harmonisch miteinander kombiniert, so dass die Zuschauer nicht von der Handlung erschlagen wurden. Langweilig war es aber auf keinen Fall, nicht zuletzt auch durch die tolle Inszenierung und die rasanten Schnitte.

Die neuen Hauptdarsteller Mark Waschke (als Robert Karow) und Meret Becker (als Nina Rubin) haben sich spektakulär in die Tatort-Familie eingeführt und wurden - zumindest vom Social-Media-Publikum - gut aufgenommen. Einhelliges Fazit: dürfen noch mal wiederkommen.

 

Mit einer Quote von 27,1% (10,19 Millionen Zuschauer) schaffte der neue Berliner Tatort gleich auf Anhieb den Sprung über die magische Zehn-Millionen-Grenze. Das Alternativangebot "Frühling zu zweit" im ZDF schaffte noch nicht einmal die Hälfte. Toller Ansporn für Karow/Rubin und das gesamte Tatort-Team! Da der Drehbuchautor der Pilotfolge, Grimme-Preisträger Stefan Kolditz, auch für die nächsten drei Folgen verpflichtet werden konnte, dürfen wir uns darauf freuen, wie sich das komplizierte Familiengeflecht um Nina Rubin und die Aufarbeitung vom Mord an Robert Karows Kollegen weiterentwickelt.

Die besten Tweets zum Tatort "Das Muli"

Und wie wurde der Tatort bei Twitter aufgenommen? Wir haben euch wie immer die Highlights zusammengestellt.

Schon im Vorfeld des neuen Berliner Tatorts wurden die Fronten zwischen Tatort und Twitter geklärt:

Der Tatort überzeugte mit rasanten Szenenwechseln und schnellen Schnitten. Manch einer kam da allerdings nicht mehr mit.

Nicht nur die Stadt, auch die Eigenheiten ihrer Bewohner wurden im neuen Berliner Tatort stärker in den Fokus gerückt.

Die Familienprobleme bei Kommissarin Nina Rubin waren für einige zu viel.

Und natürlich musste auch der neue Hauptstadtflughafen BER sein Fett wegbekommen.

Und zum Schluss - unser Tweet des Tages:

 > 
Tatort-Blog.de