Facebook-Flashmob für Tatort aus Münster

Frank Thiel (Axel Prahl) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) bekommen in "Summ, summ, summ" Besuch von Roland Kaiser.

Frank Thiel (Axel Prahl) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) bekommen in "Summ, summ, summ" Besuch von Roland Kaiser. © WDR/Martin Menke

19.03.2013 · von Tobias Frauen

Boerne und Thiel sind gestürzt worden. Damit das Münsteraner Tatort-Team seinen Quoten-Spitzenplatz zurückerlangt, trommeln die Fans fleißig bei Facebook. 

"Rekord-Quote für Münster" heißt die Veranstaltung bei Facebook, die Tatort-Fan Daniel Ringhoff gegründet hat. Nachdem Til Schweigers "Willkommen in Hamburg" eine Mega-Quote eingefahren hatte, die Frank Thiels (Axel Prahl) und Karl-Friedrich Boernes (Jan Josef Liefers) bisherigen Bestwert übertraf, ruft Ringhof nun zum Gegenschlag auf. "Meine Aktion soll ein Quoten-Flashmob für den Münster-Tatort werden", sagte Ringhoff zu den "Westfälischen Nachrichten". Sein Ziel ist es, möglichst viele Leute dazu zu bringen, beim nächsten Münster-Tatort "Summ, summ, summ" (24. März, 20:15 Uhr, ARD) einzuschalten.

Bislang hat der Facebook-Aufruf über 10.000 User erreicht. "Ich hoffe, dass darunter auch Leute sind, die eine Quoten-Messbox zu Hause haben", sagte Daniel Ringhoff. Die offiziellen Quoten werden nämlich auf Basis einer repräsentativen Gruppe ermittelt, deren TV-Verhalten mit speziellen Geräten aufgezeichnet wird.

Holt sich Münster den Spitzen-Platz zurück?

Die Chancen stehen jedenfalls nicht schlecht: Der neue Münster-Tatort "Summ, summ, summ" bietet eine wie üblich schräge Story und mit Roland Kaiser einen prominenten Gast-Star. "Die TV-Konkurrenz ist nicht sehr stark: Rosamunde Pilcher und Wiederholungen von Ice Age 3 und Star Wars", frohlockt Ringhoff. Um Schweiger vom Thron zu stoßen, muss der Tatort am Sonntag mehr als 12,57 Millionen Zuschauer erreichen. Die bisherige Bestmarke für Thiel, Boerne, Nadeshda Krustenstern und Co. liegt bei 12,11 Millionen für "Das Wunder von Wolbeck".

Ob sich das Einschalten beim Münster-Tatort "Summ, summ, summ" lohnt, verraten wir bald in unserem Kreuzverhör!

 > 
Tatort-Blog.de