Der Weihnachts-Tatort 2019 kommt aus Münster

Der Weihnachts-Tatort 2019 kommt aus Münster: Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) müssen an Heiligabend Nadeshda retten.

© WDR/Willi Weber

Der Weihnachts-Tatort 2019 kommt aus Münster: Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) müssen an Heiligabend Nadeshda retten.
13.11.2018 · von Tobias Frauen

Offiziell gibt es noch keinen Sendetermin für den neuen Tatort aus Münster "Dann steht der Mörder vor der Tür". Doch alles andere als ein Platz rund um Weihnachten 2019 wäre absurd, denn der Fall spielt rund um die Feiertage. Heute beginnen die Dreharbeiten in Münster, Köln und Umgebung.

Die Geschichte: Münster, wenige Tage vor Heiligabend. Professor Boerne (Jan Josef Liefers) ist in Festtagsstimmung, Kommissar Thiel (Axel Prahl) freut sich auf ein paar Tage Ruhe. Nur noch das Plädoyer von Staatsanwältin Klemm (Mechthild Großmann) in einem Mord-Prozess hören, dann sind Ferien. Das Urteil soll erst später fallen, doch die Indizienlage erscheint klar.

Doch dann meldet sich ein anonymer Anrufer, der behauptet, Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) in seiner Gewalt zu haben. Ist die Kommissarin wirklich entführt worden? Und was hat das mit dem Prozess zu tun?

Neben Prahl, Liefers und Co. stehen Sascha Alexander Gersak, Davind Bennent, Sophie Lutz, Oleg Tikhomirov und andere vor der Kamera. Das Drehbuch stammt Stefan Cantz und Jan Hinter, den Erfindern des Münster-Tatortes, Regie führt Thorsten C. Fischer. Gedreht wird noch bis zum 13. Dezember.

Die dedizierten Weihnachts-Tatorte waren in den letzten Jahren größtenteils miserabel, jetzt dürfen sich die Quoten-Bringer aus Münster an diesem undankbaren Sendeplatz und Konzept versuchen. Große Überraschungen im Hinblick auf den Plot und die Gags erwarten wir nicht, aber vermutlich werden sich von diesem Tatort mehr Leute vor den Fernseher locken lassen als üblich. Wir sind gespannt.

 > 
Tatort-Blog.de