"Cote d'Azur": Ohne Twitter nicht zu ertragen

Der Konstanz-Tatort "Cote dAzur" ist der Anfang vom Ende für Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel).

Der Konstanz-Tatort "Cote d'Azur" ist der Anfang vom Ende für Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel). © SWR/Stephanie Schweigert

02.11.2015 · von Tobias Frauen

Wenn es im Supermarkt ab September Lebkuchen gibt, kann man auch einen Weihnachts-Tatort am 1. November senden, dachte sich wohl der SWR. Immerhin passte die Stimmung mit feuchtkaltem Nebel-Wetter zu den hiesigen Weihnachts-Festen. Das besinnliche Setting am sonnigen Herbst-Sonntag hätte einen stutzig machen können, spätestens nach dem ersten Besuch der Kommissare in der namensgebenden "Cote d'Azur" war dann klar: Dieser Bodensee-Tatort ist nicht nur langweilig, sondern auch hochgradig hanebüchen.

Man wusste nicht so recht, ob man angesichts des Baby-Schicksals weinen oder wegen dem Rest lachen sollte. Was war am unglaubwürdigsten? Der ausdruckslose Kommissar Perlmann (Sebastian Bezzel), der einen bemitleidenswerten Dealer mit unlustigen Sprüchen zutextete ("Hallo, ich bin der Kai von der Polizei!")? Oder Frau Blum (Eva Mattes), die Perlmann öffentlich mobbte und ansonsten wie üblich bräsig in der Gegen herumstand? Das restliche Figurenkabinett mit Obdachlosen, Musikproduzenten und schon erwähntem Dealer hatte jedenfalls die Qualität einer gescripteten RTL II-Doku. Einziger Lichtblick: Der hochgradig zynische Kinderarzt Dr. Schwenkner (Barnaby Metschurat), für den schon eine eigene Serie gefordert wurde.

 

Dennoch schaffte es "Cote d'Azur", unglaubliche 9,39 Millionen Zuschauer vor den Fernseher zu locken, das war ein Marktanteil von 25,9 % (14-49: 2,99 Mio.; 22,1%). Je schlechter der Tatort, desto lustiger die Kommentare bei Twitter: Nachdem der Schock über den abgrundtief schlechten Fall überwunden war, hieß es Feuer frei. War er immerhin zu etwas gut, dieser Tatort aus Konstanz.

Die besten Twitter-Kommentare zum Bodensee-Tatort "Cote d'Azur"

Weihnachten am 1. November. Kann ja keiner erwarten, dass man bei den Sendeterminen mal auf die Jahreszeit achtet.

Die Stimmung war eindeutig: Selten so einen Schwachsinn unter dem Titel "Tatort" gesehen.

 > 
Tatort-Blog.de