Zweiter Berlin-Tatort mit Rubin und Karow wird gedreht

Meret Becker und Mark Waschke stehen in Berlin für ihren zweiten Tatort vor der Kamera.

© rbb/Frédéric Batier

Meret Becker und Mark Waschke stehen in Berlin für ihren zweiten Tatort vor der Kamera.
24.06.2015 · von

Im März gaben Sie ihr Tatort-Debüt, nun stehen Meret Becker und Mark Waschke für ihren zweiten Fall als Nina Rubin und Robert Karow vor der Kamera. Unter dem Arbeitstitel "Ätzend" wird noch bis zum 22. Juli in Berlin gedreht. Schauplätze sind unter anderem eine Großbaustelle in Neukölln, die ehemalige Landesbankzentrale in der Bundesallee, das Klinikum Am Urban und die Glienicker Brücke.

Zum Inhalt: Beim Abriss einer Laubenkolonie taucht ein Fass mit Säure auf, darin entdeckt die Polizei menschliche Überreste. Irgendjemand hat hier einen Widersacher beinahe spurlos entsorgt. Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) ermitteln und stoßen auf den Inhaber eines Dentallabors in Neukölln. Saed Merizadi (Husam Chadat) hat eine tragische Familiengeschichte zu erzählen und führt die Kommissare zu den "Unsichtbaren", also Menschen, die illegal in Berlin leben und um keinen Preis auffallen dürfen.

 

Neben dem Mordfall ist der geheimnisvolle Robert Karow wieder an einer privaten Spur dran. Er will herausfinden, warum sein Partner Maihack sterben musste. Dabei gerät er jedoch in eine dramatische Lage.

Der Berlin-Tatort "Ätzend" stammt von Grimme-Preisträger Stephan Wagner und Mark Monheim, Regie führt Dror Zahavi, der auch schon die Tatorte "Franziska" und "Auf ewig Dein" inzenierte. Die Episodenrollen spielen unter anderem Tan Julius Ipekkaya, Elmira Rafizadeh, Stephanie Amarell und Tilo Prückner. Einen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de