Update: Das ist die Neue am Tatort Ludwigshafen

Neues Gesicht am Tatort Ludwigshafen: Johanna Stern (Lisa Bitter) verstärkt das Team um Lena Odenthal (Ulrike Folkerts)

© SWR/Alexander Kluge

Neues Gesicht am Tatort Ludwigshafen: Johanna Stern (Lisa Bitter) verstärkt das Team um Lena Odenthal (Ulrike Folkerts)
18.07.2013 · von

Update: Eine Sprecherin des SWR bestätigte jetzt, dass Johanna Stern öfter zu sehen sein wird. "Lisa Bitter spielt eine Fallanalytikerin und dies war kein einmaliger Gastauftritt", zitiert "bild.de". Auch ein eigenes Büro im Tatort-Komplex solle die neue Figur bekommen, heißt es.

Ursprüngliche Meldung vom 12. Juni 2013:

Ohne ihren Assistenten Kopper muss Lena Odenthal den neuen Fall am Tatort Ludwigshafen lösen. Mitte Juni begannen die Aufnahmen für "Blackout", so der Arbeitstitel des 60. Falles für die Kommissarin.

Dreht sich auch in Ludwigshafen das Personalkarussell? Bei ihrem 60. Einsatz bekommt Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) jedenfalls eine neue Kollegin zur Seite gestellt. Die LKA-Beamtin Johanna Stern (Lisa Bitter) ist "Spezialistin für operative Fallanalyse" und geht Lena ziemlich auf die Nerven. Doch alle Fans von Mario Kopper (Andreas Hoppe) können aufatmen: Der langjährige Tatort-Kommissar ist nur im Urlaub, er greift am Ende auch noch in die Ermittlungen ein. Dennoch ist Johanna Stern "womöglich nicht zum letzten Mal" im Tatort aus Ludwigshafen zu sehen, wie der SWR schreibt.

Seit dem 11. Juni wird "Blackout" in Baden-Baden, Karlsruhe und Ludwigshafen gedreht. Unter der Regie von Patrick Winczewski soll die Geschichte der Drehbuchautoren Eva und Volker A. Zahn genau einen Monat lang verfilmt werden. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest. Neben den Hauptdarstellern werden auch Marion Mitterhammer, Stefan Murr, Matthias Ziesing, Annalena Schmidt und viele andere zu sehen sein.

K.O.-Tropfen in Ludwigshafen

Lena Odenthal muss den Tod eines Architekten aufklären. Justus Wagner wurde erstickt, nachdem er mit K.O.-Tropfen außer Gefecht gesetzt worden war. Lena und Johanna Stern stoßen auf eine Frau, die ebenfalls betäubt wurde - Wagners Geliebte. Doch sie kann sich an nichts erinnern, deswegen müssen die Ermittler das Umfeld des Opfers unter die Lupe nehmen. Die Ehefrau von Justus Wagner, sein Bruder und sein Geschäftspartner verwickeln sich bei ihren Aussagen jedoch allesamt in Widersprüche.

Während der Ermittlungen ist Lena irritiert und genervt von den eigenartigen Methoden ihrer neuen Kollegin. Umso größer die Erleichterung, als Kopper aus dem Urlaub zurückkehrt. Doch dann zeigt sich, dass Johanna Stern äußerst hilfreiche Erkenntnisse gesammelt hat, die Odenthal der Lösung des Falles deutlich näher bringen.

Sanfte Überholung für das Tatort-Urgestein?

Mit dem wiederholten Wettern gegen neue Ermittler, Event-Folgen a la Til Schweiger und anderen Neuerungen scheinen sich die Ludwigshafener als Bastion der Tatort-Tradition zu positionieren. Doch auch vor den dienstältesten Ermittlern macht die Modernisierung der Reihe scheinbar nicht halt - die neue Figur Johanna Stern lässt jedenfalls auf eine sanfte Überholung schließen. Die vorsichtige Ankündigung, dass die LKA-Beamtin möglicherweise zur Dauereinrichtung wird, zeigt aber, dass man beim SWR aus den Fehlern anderer Sender gelernt hat. Weder wird im Hau-Ruck-Verfahren alles über den Haufen geworfen wie in Saarbrücken, noch werden beliebte Sidekicks direkt wieder in den Film-Tod geschickt wie Gisbert in München oder Leo Uljanoff in Bremen. Wir sind gespannt!

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de