Ulrich Tukur kündigt Ende seines Tatorts Wiesbaden an

Ulrich Tukur sieht das Ende seiner Rolle als Kommissar Felix Murot gekommen.

© NDR/HR/Carl-Friedrich Koschnick

Ulrich Tukur sieht das Ende seiner Rolle als Kommissar Felix Murot gekommen.
11.03.2015 · von

Update:

Aufatmen bei allen Felix Murot-Fans. Ulrich Tukur will nun wohl doch weitermachen. Während der Hessische Rundfunk am Nachmittag noch bestätigte, dass das Ende nahe sein könnte...

...kam dann einige Stunden später das erlösende Dementi.

 

Ursprüngliche Meldung:

Der Tatort Wiesbaden ist ebenso einmalig wie umstritten. Ausnahmeschauspieler Ulrich Tukur hat mit seiner Figur Felix Murot etwas Außergewöhnliches in der Tatort-Geschichte geschaffen, die Geschichten sind viel mehr als reine Sonntagabend-Krimis. Nicht erst seit dem Sensationserfolg "Im Schmerz geboren", der kürzlich mit der Goldenen Kamera und dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde, ist jedem klar, dass Murot anders tickt. Und das, obwohl er seinen Hirntumor Lilly, mit dem er sich in den ersten Episoden noch unterhielt, inzwischen losgeworden ist.

Und in seinem nächsten Fall "Wer bin ich?" wird es wieder turbulent zugehen, die Grenzen zwischen Realität und Fiktion sollen verschwimmen. Wie bekannt wurde sollen die neuen Frankfurter Tatort-Ermittler Margarita Broich und Wolfram Koch ebenso wie der Leipziger Kollege Martin Wuttke in ihren Rollen als Tatort-Kommissare auftreten - bei fiktiven Dreharbeiten. Dann geschieht ein Mord und die Schauspieler geraten unter Verdacht, Ulrich Tukur wird sogar festgenommen.

 

Doch damit, so scheint es, ist die Figur Felix Murot ausgereizt. Wie Ulrich Tukur der HÖRZU in einem Exklusiv-Interview (Erstverkaufstag: 20. März 2015) verriet, soll das der letzte Tatort für ihn gewesen sein: "Mit Murot wollte ich eine zeitlose, gefährdete und schillernde Figur schaffen, die etwas von der Traurigkeit des Lebens erzählt." sagt Ulrich Tukur. Der Film sei ein Experiment, das es so im Fernsehen noch nicht gegeben habe. Figur und Schauspieler trennen sich, und die Episode wird ein Lehrstück über Wirklichkeit. "Was ist Spiel, was ist wirklich? Und ist das Wirkliche dann auch wirklich wirklich?" so Tukur weiter, und "Die Figur Hauptkommissar Murot hat keine Lust mehr auf die Virtualität und immer nur dann zu existieren, wenn die Kamera läuft. Er spaltet sich ab vom Schauspieler Tukur, beginnt ein Eigenleben und schickt mich, seinen Möglichmacher, am Ende selbst ins virtuelle Aus. Das klingt jetzt sehr kompliziert, ist aber in der Ausführung unglaublich spannend und saukomisch. Vermutlich ist das tatsächlich meine letzte 'Tatort'-Episode, es sei denn, der Fernseh-Kommissar würde seinen Schauspieler spielen. Aber wie soll das gehen?"

Die Ankündigung zum Ende des Tatort Wiesbaden kommt überraschend, hat sich Felix Murot doch zu einer der schillerndsten und beliebtesten Figuren im Tatort-Kabinett entwickelt. Wir werden ihn sehr vermissen, fiebern jetzt aber ersteinmal der nächsten Episode entgegen. Die Ausstrahlung von "Wer bin ich?" ist für den 27. Dezember 2015 geplant.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de