Tatort Köln: Sie lügt, er träumt

Tatort "Kartenhaus": Freddy Schenk (Dietmar Bär), Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Assistent Tobias (Patrick Abozen) fahnden in den Hochaus-Schluchten von Köln nach einem durchgebrannten Pärchen.

© WDR/Martin Menke

Tatort "Kartenhaus": Freddy Schenk (Dietmar Bär), Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Assistent Tobias (Patrick Abozen) fahnden in den Hochaus-Schluchten von Köln nach einem durchgebrannten Pärchen.

Laura (Ruby O. Fee) und Adrian (Rick Okon) sind als Kölner Variante von Bonnie & Clyde auf der Flucht.

© WDR/Martin Menke

Laura (Ruby O. Fee) und Adrian (Rick Okon) sind als Kölner Variante von Bonnie & Clyde auf der Flucht.

Freddy und Max befragen Carmen Hartmann (Julika Jenkins). Ihr Mann ist von Adrian niedergestochen worden...

© WDR/Martin Menke

Freddy und Max befragen Carmen Hartmann (Julika Jenkins). Ihr Mann ist von Adrian niedergestochen worden...

...anschließend ist er mit Laura, der Tochter des Hauses, geflüchtet.

© WDR/Martin Menke

...anschließend ist er mit Laura, der Tochter des Hauses, geflüchtet.

In einem Hotel träumen Laura und Adrian von einer gemeinsamen Zukunft.

© WDR/Martin Menke

In einem Hotel träumen Laura und Adrian von einer gemeinsamen Zukunft.

Doch das Paar strandet in der tristen Hochhaus-Siedlung, in der Adrian aufgewachsen ist.

© WDR/Martin Menke

Doch das Paar strandet in der tristen Hochhaus-Siedlung, in der Adrian aufgewachsen ist.

Freddy und Max suchen in den Häuserschluchten nach den beiden - und nach einem Motiv.

© WDR/Martin Menke

Freddy und Max suchen in den Häuserschluchten nach den beiden - und nach einem Motiv.

Kann Adrians pflegebedürftige Mutter (Bettina Stucky) weiterhelfen?

© WDR/Martin Menke

Kann Adrians pflegebedürftige Mutter (Bettina Stucky) weiterhelfen?

Adrian bitten seinen kleinkriminellen Kumpel Ivo Tarek (Aleksandru Cirneala) um Hilfe.

© WDR/Martin Menke

Adrian bitten seinen kleinkriminellen Kumpel Ivo Tarek (Aleksandru Cirneala) um Hilfe.

Ihren 18. Geburtstag hatte sich Laura anders vorgestellt. Im gammeligen Versteck kommen ihr Zweifel an der Flucht.

© WDR/Martin Menke

Ihren 18. Geburtstag hatte sich Laura anders vorgestellt. Im gammeligen Versteck kommen ihr Zweifel an der Flucht.
29.02.2016 · von

Bonnie & Clyde, Natural Born Killers, oder doch eher Sozialdrama im tristen Kölner Plattenbau? Beim Tatort "Kartenhaus" konnte sich jeder einen Lieblings-Handlungsstrang heraussuchen. Mit 10,61 Millionen Zuschauern (Quote: 28,0%) erreichte der Tatort einen guten Wert - was allerdings hauptsächlich der zweiten Hälfte des Films zu verdanken war. Viele Zuschauer fanden die ersten 45 Minuten durchaus langweilig und öde, doch dann drehten sich Handlung und Gemüter. Am Ende war das Fazit: Toller Film, vor allem weil sich die Kommissare zurückhielten und den beiden jungen Darstellern Laura (Ruby O. Fee) und Adrian (Rick Okon) weitestgehend das Feld überliessen.

Rick Okon spielte den in armen Verhältnissen aufgewachsenen und Laura bedingungslos verfallenen Killer, den man aber doch irgendwie gern haben musste. Bei Twitter wurde seine Vorstellung hochgelobt, überwiegend vom weiblichen Publikum:

Und auch die reiche Göre Laura, nervig, aufmerksamkeitssüchtig, bis in die Poren verlogen, wurde von Ruby O. Fee hervorragend dargestellt. Das undankbare an hassenswerten Rollen ist, dass sie danach jeder hasst:

Viele Tatort-Twitterer machen sich gegen Ende Sorge um den neuen Kölner Assistenten Tobias Reisser, der die Kommissare erstmals auf einen Ausseneinsatz begleichen durfte. Ob der Ausflug wohl gut ausgehen würde?

Ein Highlight des Films war sicherlich Adrian's Hochzeitsantrag inmitten der verdreckten Hochhaus-Junkiewohnung. Romantik pur. Nicht.

Der heimliche Star des Films war jedoch der Musiktitel "Wonderful Life", interpretiert von Smith & Burrows, der Adrian's Sturz vom Hochhausdach makaber schön untermalte.

Und wie fällt das Gesamtfazit der Twittergemeinde aus?

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de