Tatort Köln künftig ohne Patrick Abozen - Neuer Assistent in Planung

Sein Platz war der Schreibtisch: Tobias Reisser (Patrick Abozen) muss einem neuen Assistenten am Tatort Köln Platz machen.

©WDR/Uwe Stratmann

Sein Platz war der Schreibtisch: Tobias Reisser (Patrick Abozen) muss einem neuen Assistenten am Tatort Köln Platz machen.
22.09.2017 · von

In den letzten Drehstart-Meldungen zum Tatort aus Köln tauchte er schon nicht mehr auf, jetzt gibt es Klarheit: Patrick Abozen spielt nicht mehr Tobias Reisser, den Assistenten der Kommissare Schenk und Ballauf. Das bestätigte der WDR auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Gegenüber der "NOZ" äußerte sich ein WDR-Sprecher zum Aus für Tobias Reisser: "Patrick Abozen spielt tatsächlich nicht mehr den Assistenten. Die Gründe für den Wechsel sind dramaturgischer Natur: Die vergangenen Monate wurden intensiv genutzt, um eine neue Assistenten-Figur zu entwickeln, die dann im kommenden Jahr eingeführt werden wird." Warum diese neue Figur eingeführt werden soll, dazu gab es weder vom WDR noch von Patrick Abozen selber genauere Infos.

Tobias Reisser war nach einer Art "Assistenten-Casting" seit 2015 der Mann für Recherchen und aufwändige Ermittlungen am Tatort Köln. Nach dem Tod der Figur Franziska Lüttgenjohann wurden mehrere Assistenten getestet, am Ende fiel die Wahl auf Abozen. Dessen Tobias Reisser hatte es wegen seiner Homosexualität und einem Einsatz-Trauma nicht immer leicht, vor allem Freddy Schenk (Dietmar Bär) war häufig ruppig zu ihm. Seinen letzten Auftritt hat Tobias Reisser 2018 in "Bausünden".

Mehr Infos rund um den Tatort gibt es auf unserer Startseite!

 

 

 

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de