Tatort Kiel: Drehstart für ersten Borowski nach Kekilli-Ausstieg

Solo für Borowski: Der Kieler Tatort-Kommissar muss alleine in Nordfriesland ermitteln.

©NDR/Marion von der Mehden

Solo für Borowski: Der Kieler Tatort-Kommissar muss alleine in Nordfriesland ermitteln.
10.03.2017 · von

Drehstart am Tatort Kiel: Noch bis zum 5. April wird "Borowski und das Land zwischen den Meeren" gedreht, der erste Fall nach dem Ausstieg von Sibel Kekilli. Der Kieler Tatort-Kommissar ermittelt darin allein, eine neue Partnerin ist noch nicht in Sicht.

Die Geschichte: Borowski (Axel Milberg) hat eine interne Ermittlung am Hals, außerdem hat sich seine Partnerin Sarah Brandt versetzen lassen. Er wird auf die kleine Nordsee-Insel Suunholt gerufen. Dort hat Famke Oejen (Christiane Paul) ihren Geliebten tot im gemeinsamen Badezimmer gefunden. Das Opfer war vor einigen Jahren in einen Korruptionsskandal an der Kieler Baubehörde verwickelt und hat sich auf der Insel eine neue Existenz aufgebaut.

Famke Oejen trauert mit selbstzerstörerischer Leidenschaft um ihren Partner und weckt in Borowski Beschützer-Instinkte. Sie ist überzeugt, dass der Mörder nicht im fernen Kiel, sondern unter den Insel-Bewohnern zu finden ist.

Außer Milberg und Paul gehören auch Thomas Kügel, Anja Antonowicz, Anna Schimrigk, Jörn Hentschel und Yorck Dippe bei "Borowski und das Land zwischen den Meeren" zum Cast. Regie führt Tatort-Neuling Sven Bohse, die Dreharbeiten finden in Husum und Heiligenhafen sowie auf Amrum, Pellworm, Fehmarn und Nordstrand statt. Die Ausstrahlung ist für 2018 geplant.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de