Tatort geht fast drei Monate in die Sommerpause

Der Tatort geht am 5. Juni in die Sommerpause.

©Thinkstockphotos

Der Tatort geht am 5. Juni in die Sommerpause.
04.05.2016 · von

In den heißesten Monaten des Jahres nimmt sich auch der Tatort eine Pause, statt neuer Fälle gibt es dann am Sonntag um 20:15 Uhr "nur" Wiederholungen. In diesem Jahr könnte die Sommerpause bis zu drei Monate dauern.

Grund dafür sind die sportlichen Großereignisse des Sommers. Von Anfang Juni bis Anfang Juli läuft die Fußball-EM, im August folgen dann die Olympischen Spiele. Der letzte Tatort vor der Sommerpause läuft am 5. Juni, dann ermitteln die Berliner Kommissare Nina Rubin und Robert Karow in "Wir - Ihr - Sie". Das bestätigte uns die Programmplanung der ARD.

Wann die Tatort-Sommerpause endet, dazu gibt es noch keine offiziellen Planungen. Im Raum steht der 28. August, dafür gab es aber noch keine Bestätigung.

Für die Wiederholungen greift die ARD in der Regel zu Fällen aus den letzten zwei bis vier Jahren, die inhaltlich noch aktuell sind und deren Ermittler noch aktiv sind. Außerdem wird darauf geachtet, dass die Fälle aus der Konserve nicht zu nah an den Erstausstrahlungen liegen. Sobald die ersten Fälle gesetzt sind, informieren wir Euch darüber!

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de