Tatort "Freddy tanzt": Kölner Quatsch- und Chaostage

Freddy tanzt...und interessiert sich plötzlich für Musik. Doch Schenk (Dietmar Bär) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) müssen erstmal einen Mord aufklären.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

Freddy tanzt...und interessiert sich plötzlich für Musik. Doch Schenk (Dietmar Bär) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) müssen erstmal einen Mord aufklären.

Der obdachlose Musiker Daniel Gerber (Matthias Reichwald) starb an den Folgen einer Schlägerei.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

Der obdachlose Musiker Daniel Gerber (Matthias Reichwald) starb an den Folgen einer Schlägerei.

Börsenmakler Tobias Krenz (Volkram Zschiesche) und seine Kumpel sind zuvor mit Gerber aneinandergeraten. Doch vor seinem Tod...

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

Börsenmakler Tobias Krenz (Volkram Zschiesche) und seine Kumpel sind zuvor mit Gerber aneinandergeraten. Doch vor seinem Tod...

...war Gerber noch in einem Mietshaus. Dessen Bewohner haben allesamt etwas zu verbergen: Die scheue Frau Petersen (Anna Stieblich)...

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

...war Gerber noch in einem Mietshaus. Dessen Bewohner haben allesamt etwas zu verbergen: Die scheue Frau Petersen (Anna Stieblich)...

...Eishockeytrainer Günther Baumgart (Robert Gallinowski)...

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

...Eishockeytrainer Günther Baumgart (Robert Gallinowski)...

...und die Kunstprofessorin Claudia Denk (Ursina Lardi), die Freddy Schenk gehörig den Kopf verdreht.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

...und die Kunstprofessorin Claudia Denk (Ursina Lardi), die Freddy Schenk gehörig den Kopf verdreht.

Max Ballauf hingegen plagt ein schlechtes Gewissen: Die Mutter des Toten hatte ihn kurz zuvor vergeblich um Hilfe gebeten.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

Max Ballauf hingegen plagt ein schlechtes Gewissen: Die Mutter des Toten hatte ihn kurz zuvor vergeblich um Hilfe gebeten.

Freddy schlägt sich die Nächte im Umfeld der hübschen Zeugin um die Ohren - und tanzt.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

Freddy schlägt sich die Nächte im Umfeld der hübschen Zeugin um die Ohren - und tanzt.

Wer kocht Kaffee? Im nächsten Köln-Tatort kommt endlich ein neuer Assistent.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

Wer kocht Kaffee? Im nächsten Köln-Tatort kommt endlich ein neuer Assistent.
02.02.2015 · von

„Freddy tanzt.“ Super. Der Titel des Kölner Tatorts gestern Abend war so aussagekräftig wie eine IKEA-Bastelanleitung. Normalerweise verrät der Titel, worum es sich im Film in etwa handelt. Doch was hätten die Verantwortlichen beim WDR dann nehmen sollen? Die Fülle an Handlungssträngen, menschlichen Problemen und vollkommen überzeichneten Charakteren war so groß, dass sie locker für drei weitere Tatorte gereicht hätte.

Zumindest vordergründig ging es um den jungen, erfolglosen Pianisten Daniel Gerber, der zuletzt auf der Straße lebte. Jetzt wurde seine Leiche am Rheinufer gefunden. Offensichtlich war er bereits vor mehreren Tagen brutal zusammengeschlagen worden und dann an seinen inneren Verletzungen gestorben. Die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) finden heraus, dass sich Gerber kurz vor seinem Tod um einen Job als Pianist in einer Hotelbar beworben hatte. Allerdings gab es dann wohl einen Streit zwischen ihm und drei jungen, feiernden Bankern. Die Spuren führen die Kommissare zu einem Wohnhaus in der Nähe des vermeintlichen Tatorts.

Tatsächlich entdeckt die Spurensicherung im Hausflur einen Blutfleck. Die gefundene DNA stimmt mit der des Opfers überein. Die skurrilen Hausbewohner erweisen sich jedoch als wenig hilfsbereit. Weder das esoterische Rentner-Ehepaar will etwas gesehen haben, noch der Eishockey-Trainer im ersten Stock oder das paranoide und verängstigte Stalking-Opfer unterm Dach. Jeder hat seine eigenen Probleme und jeder hat etwas zu verbergen.

 

So weit, so menschlich. Doch in diesem Tatort wird alles breit ausgerollt. Freddy Schenk verguckt sich in die schöne Kunstprofessorin Lisa Denk (Ursina Lardi), die mit Kunstmäzenen ins Bett steigt, um Fördermittel für ihre Studenten zu sichern. Buchautorin Katja Petersen (Anna Stieblich) traut sich nicht mehr aus dem Haus, weil sie schon mehrfach von ihrem Ex-Mann verprügelt wurde. Eishockey-Trainer Günther Baumgart (Robert Gallinowski) ist heimlich schwul und weiß nicht, wie er dies seiner Mannschaft und seiner Frau beibringen soll.

Der eigentliche Mordfall gerät da sehr schnell in den Hintergrund. Er ist nur noch lästiges Beiwerk, dass – huch, es ist schon 21:40 Uhr – noch konfus und im Eiltempo aufgeklärt werden muss. Liebe Drehbuchautoren: Weniger ist mehr!

Die Quote war nichts desto trotz Köln-typisch hervorragend. 10,49 Millionen Zuschauer schalteten ein, das entspricht einer Quote von 28,1%. Die Familienschmonzette „Ein Sommer im Burgenland“ im ZDF schaffte noch nicht mal die Hälfte.

Die besten Tweets zu „Freddy tanzt“

Ballauf hat Rücken. So richtig kann ihm das keiner verdenken bei dieser wirren Handlung.

Die vielen Handlungsstränge und überzogenen Figuren waren wirklich zuviel für nur einen Tatort. Und wieder einmal bekommt die Geschichte in der letzten Sekunde eine Wendung, die niemand vorhersehen konnte.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de