Tatort "Franziska" wird erneut verschoben - wegen Jauch

Wann ist der Köln-Tatort "Franziska" endlich zu sehen? Der Sendetermin wurde erneut verschoben.

© WDR/Martin Valentin Menke

Wann ist der Köln-Tatort "Franziska" endlich zu sehen? Der Sendetermin wurde erneut verschoben.
29.11.2013 · von

Er könnte der Tatort mit den meisten verschobenen Sendeterminen werden. "Franziska", der neue Fall der Kölner Kommissare Ballauf und Schenk, muss sich erneut einen neuen Sendeplatz suchen. Der Film war zuletzt für den 15. Dezember um 22:05 Uhr eingeplant. Doch weil an diesem Sonntag das Ergebnis des SPD-Mitgliedervotums über eine Große Koalition erwartet wird, räumte die ARD den Sendeplatz für eine aktuelle Ausgabe von "Günther Jauch" frei.

Zuvor hatte es bereits viel Wirbel um "Franziska" gegeben. Die langjährige Assistentin am Tatort Köln, Franziska Lüttgenjohann (Tessa Mittelstaedt) wird bei ihrem letzten Auftritt an der Seite von Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) in einem Gefängnis als Geisel genommen. Weil einige Szenen zu brutal für den traditionellen Sendeplatz um 20:15 Uhr sein sollen, wurde der Tatort nach langwieriger Prüfung für 22:05 Uhr vorgesehen.

Doch wegen der aktuellen Berichterstattung stieß die ARD diesen Plan erneut um. Eine Sprecherin des WDR bestätigte das gegenüber "stern.de". Inzwischen teilte die ARD mit, dass "Franziska" nun am 5. Januar 2014 um 22:00 Uhr gezeigt werden soll. Damit kommt es an diesem Tag zu einem Tatort-Doppel: Um viertel nach acht ermittelt der Frankfurter Kommissar Frank Steier (Joachim Król) in "Eskimo", nach den Tagesthemen dürfen wir uns dann endlich auf den Kölner Fall freuen!

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de