Tatort Luzern

Tatort Luzern
Deutschlandkarte

Fakten zum Tatort Luzern

Nebenfiguren: -
Drehort seit: 2011
Folgen bisher: 13

Ältere Freunde des Tatorts erinnern sich gewiss noch an den Berner Wachtmeister Walter Howald und Kommissar Philipp von Burg, die von 1990 – 2001 in der Schweiz auf Verbrecherjagd gingen. Zehn Jahre später tritt das Ermittlerduo Reto Flückiger und Liz Ritschard in deren Fußstapfen. Tatort ist die am Vierwaldstättersee gelegene Stadt Luzern. Es sind jährlich zwei Tatort-Folgen aus der Schweiz geplant.

Ein alter Bekannter

Für die Tatort-Fans ist der neu Chef der Luzerner Fachgruppe „Leib und Leben“ kein Unbekannter. Reto Flückiger (Stefan Gubser) war zuvor der Chef der Seepolizei in Thurgau am Bodensee. In dieser Eigenschaft konnten Sie den Schweizer Polizisten am Bodensee in Zusammenarbeit mit der deutschen Kriminalhauptkommissarin Klara Blum erleben. In den Folgen „Seenot“ und „Der Polizistenmörder“ ermitteln die beiden erfolgreich grenzübergreifend. Der Tatort-Kommissar aus Luzern gestaltet sein Leben bevorzugt frei und ungebunden. Daher lebt er auch im Tatort in keiner festen Beziehung. Seine Liebe, so scheint es, gilt seinem Segelboot. Ehrlichkeit ist eine der positiven Eigenschaften Flückigers. Ein Verhalten, das er auch bei Kollegen schätzt. Ein Gräuel ist es dem Ermittler Luzerner Ermittler, wenn jemand ein berechnendes Verhalten an den Tag legt.

Eine selbstbewusste Kriminalistin

Ursprünglich sollte die Schauspielerin Sofia Milos, bekannt aus der US-Serie „CSI:Miami“, die Partnerin beim Tatort an Flückigers Seite werden. Doch schon nach der ersten Folge war die Zusammenarbeit beendet. Im Nachhinein hielt der Schweizer Sender sie für „ungeeignet“. Stattdessen bekam Delia Mayer die Rolle im neuen Schweizer Tatort. Als Elisa Ritschard wird sie von allen nur Liz genannt. Seit ihrer Jugend hat Liz Ritschard einen Faible für die USA. Mit 20 legt sie mit dem Auto die Strecke von New York nach Los Angeles zurück. Kein Wunder also, dass sie an einem Austauschprogramm in ihrer zweiten Heimat teilnimmt. Vier Wochen lang lernt die Polizistin aus der Schweiz den Tatort Chicago kennen. Wieder zurück in der Schweiz beginnt die Zusammenarbeit mit dem neuen Fachgruppenleiter. Die studierte Kriminologin strotzt vor Selbstbewusstsein und kann sich nicht nur verbal zur Wehr setzen. Ihr Vater war selbstständiger Heizungsmonteur und ein erstklassiger Jiu-Jitsu-Lehrer, von dem Liz eine Menge gelernt hat.

Aus Kollegen wird ein Team

Ritschard und Flückiger treten anfangs als kollegiale Ermittler auf, wobei Flückiger sich auffallend neutral gegenüber Liz Ritschard verhält. Niemand versucht, sich auf Kosten des anderen zu profilieren. Die Arbeit ist von beiderseitigem Respekt geprägt. Das Kennen- und Verstehenlernen findet quasi während der Ermittlungen statt und wird zu einer Art „Learning by Doing“. Am Ende läuft zwar noch nicht alles rund zwischen Ritschard und Flückiger, aber beim Zuschauer stellt sich das Gefühl ein, dass die beiden Kriminalisten aus der Schweiz durchaus das Potential zu einem Team mit Perspektive haben.

Gutes Handwerk

Der Tatort aus Luzern überzeugt durch solides Handwerk. Action ist bei Flückiger und Ritschard weniger angesagt. Die Geschichten sind stimmig und verzichten auf große Knalleffekte. Die herrliche Ambiente von Luzern wird mit einbezogen. Aber hinter der Kulisse verbirgt sich, wie eigentlich überall, das Böse. In der Folge „Skalpell“ wird der Chef einer Luzerner Klinik ermordet mit einem Skalpell im Hals aufgefunden. In der Folge „Wunschdenken“ geht Kommissar Flückiger gerade seinem Hobby nach und segelt auf dem Vierwaldstättersee. Der Anruf eines alten Bekannten holt ihn in die Wirklichkeit zurück, denn gerade ist ein Politiker entführt worden. Flückiger ermittelt zu ersten und letzten Mal mit Sofia Milos. Nach anfänglichen Schwächen sind die Fälle aus der Schweiz zu einer Bereicherung der Tatort-Landschaft geworden.

Aktuelle News zum Tatort Luzern

Luzern-Tatort "Zwei Leben" holt ordentliche Quote

Wie wars? 18. September 2017

8,46 Millionen Zuschauer sind für einen Schweizer Tatort durchaus bemerkenswert. Doch der Suizid-Fall kam ansonsten nicht gut an.


Tatort aus Luzern: Wie gut ist "Zwei Leben"?

Kreuzverhör 15. September 2017

Der neue Fall für Flückiger und Ritschard ist als Krimi schwach, als Psychogramm dafür recht eindringlich.


Tatort Luzern wird als "One Take" gedreht

Drehstart 03. Juli 2017

88 Minuten ohne Pause und Schnitt: Der neue Tatort aus Luzern wird eine Herausforderung für alle Beteiligten.


 > 
 > 
Tatort-Blog.de