Tatort Köln

Tatort Köln
Deutschlandkarte

Fakten zum Tatort Köln

Nebenfiguren: Dr. Joseph Roth
Drehort seit: 1971
Folgen bisher: 75

Einer der beliebtesten Tatorte ist der vom WDR produzierte Köln-Tatort mit den charakterstarken Kommissaren Max Ballauf und Alfred "Freddy" Schenk, dargestellt von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär. Die beiden sind ein unschlagbares Team, sorgen regelmäßig für hohe Einschaltquoten und haben bereits über 40 Fälle gelöst. Dabei wurden sie schon zweimal von den Leipziger Tatort-Ermittlern des MDR unterstützt. Zu Ostern 2012 liefen die Folgen "Kinderland" und "Ihr Kinderlein kommet". Ein gelungenes Doppelfolgen-Experiment der öffentlich-rechtlichen Sender, das im neuen Jahr unbedingt wiederholt werden sollte.

Tatort Köln: unverwechselbar und kriminell gut

Jeder Tatort lebt von seinen außergewöhnlichen Kriminalfällen und vor allem natürlich von seinen unverwechselbaren Ermittlern. Die Kölner Fernsehkommissare Ballauf und Schenk sind keine bierernsten Beamten, sondern höchst sympathisch und wirken wie die guten Kumpel von nebenan. Sie ermitteln mit Witz, Courage und Stil, trinken Kölsch nach Feierabend (oder auch mal in der Mittagspause) und pieken manch logische Schlussfolgerung mit der Pommesgabel aus dem Sumpf der Erkenntnis. Die Würstchenbude auf der Deutzer Rheinseite gehört dabei zum Tatort Köln wie der Dom oder der Rhein. Krimifans und Tatort Touristen besuchen die legendäre Bude gern und essen dort eine kriminell gute Currywurst. Allerdings steht die Currybude außerhalb der Dreharbeiten ganz woanders, nämlich auf der linken Rheinseite vor dem Schokoladenmuseum.

Was macht den Tatort Köln so besonders?

Wie die meisten Filme der ARD-Krimireihe spielt auch der Kölner Tatort mit lokalen und regionalen Gegebenheiten. Die Kölner sind zu Recht stolz auf ihre Stadt und ihre Möglichkeiten. Nur einmal, ganz am Anfang, gab es eine Ausnahme und der Drehort wurde weit weg verlagert, auf die Philippinen. Ähnlich wie in der Doppelfolge zu Ostern dieses Jahres ging es 1998 im Tatort "Manila" um Kinderprostitution, Kindesmisshandlung und die Zerschlagung eines Kinderhändlerrings.

Bei den Dreharbeiten vor Ort war das gesamte Team um Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt so betroffen von den Umständen, dass sie die Tatort-Stiftung gründeten. Die Organisation "Tatort - Straßen der Welt" macht sich seit über zehn jahren für die Kinderrechte stark und engagiert sich gegen Missbrauch und Ausbeutung. Mit den Kölner Tatort-Kommissaren hat der Verein zwei starke Aushängeschilder, die imemr wieder auf die Probleme aufmerksam machen.

Cool, blutig und dennoch seriös - das Ermittlerteam

Selbst wenn Ballauf mit blutender Nase durch die Gegend läuft, verliert er nicht seine Coolness. Klaus J. Behrendt verkörpert die Figur souverän als seriösen, zurückhaltenden Ermittler, der nur selten aus der Haut fährt. Oberkommissar Schenk hingegen ist eher der emotionale Typ, hat seine Gefühle nur mit Mühe im Griff und bringt gern auch mal Privates mit zur Arbeit. Der bärbeißige Ermittler ist verheiratet und inzwischen sogar Großvater, während Ballauf wohl für ewig den einsamen Wolf mimt, der allein in einem möblierten Zimmer wohnt.

Gelegentlichen Frauengeschichten ist Ballauf jedoch nicht abgeneigt. Klischee hin oder her - gerade diese gegensätzlichen Charaktere machen das Ermittlerduo Ballauf/Schenk so authentisch. Die Zuschauer mögen die privaten Kabbeleien, die seit 1997 Zündstoff und Teil jeder Tatort-Folge sind. Beide Figuren eint der unumstößliche Wunsch nach Gerechtigkeit. Das bedeutet, dass die Kommissare nicht nur auf Gesetz und Recht pochen, sondern gern mal unkonventionell ermitteln.

Einen sanften und charmanten Gegenpart zu den harten Kölner Jungs Ballauf und Schenk stellt die Assistentin Franziska Lüttgenjohann dar, die hervorragend von Tessa Mittelstaedt verkörpert wird. Joe Bausch als Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth macht das Team schließlich komplett.

Leiche gesucht - Die ermittlerischen Anfänge

Während Oberkommissar Freddie Schenk damit liebäugelte, Chef der Kölner Mordkommission zu werden, ermittelte Max Ballauf noch als Kriminalhauptmeister in Düsseldorf. Irgendwie gefiel ihm die Arbeit dort nicht, er kündigte und wanderte nach Kanada aus. Nach einem kurzen Selbstfindungstrip als Fischer und Naturbursche absolvierte er ein vierjähriges Spezialtraining bei der "Drug Investigation Agency" und lernte echtes Teamwork bei den international agierenden Rauschgiftermittlern kennen und schätzen. So geschult und charakterlich gefestigt kehrte Ballauf nach Deutschland zurück und wurde Chef der Kölner Mordkommission, was seinem Kollegen Schenk anfangs ziemlich sauer aufstieß. Sunnyboy Ballauf hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem charismatischen, schweigsamen Einzelkämpfer entwickelt. Nach anfänglichen Kabbeleien hat es jedoch zwischen Ballauf und Großstadtcowboy Schenk gefunkt und die beiden ergänzen sich als Ermittlerteam inzwischen prima.

Aktuelle News zum Tatort Köln

Sein Platz war der Schreibtisch: Tobias Reisser (Patrick Abozen) muss einem neuen Assistenten am Tatort Köln Platz machen.

Tatort Köln künftig ohne Patrick Abozen - Neuer Assistent in Planung

22. September 2017

Patrick Abozen alias Tobias Reisser muss Platz für einen neuen Assistenten am Tatort Köln machen. Die Hintergründe sind noch unklar.


Tatort Köln: Schenk (Dietmar Bär) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) haben es in "Der Finger" mit einem klassischen Fall zu tun.

Tatort Köln: Drehstart für "Der Finger"

Drehstart 05. September 2017

Junggesellen-Abschied des Todes: Ballauf und Schenk haben es in ihrem neuen Fall mit einem Mord und einer Entführung zu tun.


Tatort Köln: Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) ermitteln in der Raser-Szene.

"Mitgehangen": Drehstart für neuen Tatort aus Köln

Drehstart 21. Juni 2017

Ballauf und Schenk bekommen zum 20-Jährigen Dienstjubiläum eine Wasserleiche serviert.


 > 
 > 
Tatort-Blog.de