"Speed": Drehstart für ersten Tatort aus Erfurt

Klappe für den ersten Einsatz von Henry Funck (Friedrich Mücke), Maik Schaffert (Benjamin Kramme) und Johanna Grewel (Alina Levshin) beim Erfurt-Tatort "Speed".

© MDR/Marco Prosch

Klappe für den ersten Einsatz von Henry Funck (Friedrich Mücke), Maik Schaffert (Benjamin Kramme) und Johanna Grewel (Alina Levshin) beim Erfurt-Tatort "Speed".
14.05.2013 · von

Mit einem schmissigen Arbeitstitel und gradlinigen Figuren startet das neue Tatort-Team des MDR. Heute fiel die erste Klappe für die Kommissare Maik Schaffert (Benjamin Kramme), Henry Funck (Friedrich Mücke) und die Praktikantin Johanna Grewel (Alina Levshin).

Produzent Michael Smeaton hatte bereits verraten, dass die Figuren des neuen Handlungsortes ganz normale Menschen sein sollen. Zwar schickt der MDR das jüngste aller Ermittler-Teams an den Start, doch auf Experimente wie in Saarbrücken soll dankenswerterweise verzichtet werden.

Unter dem Arbeitstitel "Speed" wird seit heute in Erfurt und Umgebung der erste Einsatz von Mücke, Kramm und Levshin gedreht. Regie führt Tom Bohn, der auch das Drehbuch geschrieben hat. Bohn war in der Vergangenheit bereits für Tatorte aus Hamburg, Konstanz und Ludwigshafen verantwortlich, die auf gute Kritik gestoßen sind.

Die Story: Frauen-Morde und Sugar Daddys

"Speed" soll mit einer spektakulären Verfolgungsjagd beginnen, bei der die Kommissare einen Verdächtigen stellen müssen. Roman Darschner (Godehard Giese) wird zur Last gelegt, mehrere Frauen misshandelt und umgebracht zu haben. Auch der jüngste Leichenfund scheint auf Darschners Kappe zu gehen: Die junge Studentin Anna Siebert wurde erschlagen aufgefunden, auch sie wurde vor ihrem Tod gequält. Doch ein Detail ist anders, denn Anna trug noch ein paar Kleidungsstücke. Wurde Darschner gestört? Oder haben es die Ermittler mit einem weiteren Mörder zu tun?

Das eingespielte Team Schaffert und Funck muss zunächst damit klarkommen, dass sie von der Jura-Studentin und zukünftigen Staatsanwältin Johanna Grewel begleitet werden. Gemeinsam durchsuchen sie die Wohnung der Toten und machen einige erstaunliche Entdeckungen. Für eine Studentin war Anna Siebert offenbar sehr wohlhabend und plante sogar, eine deutlich luxuriösere Bleibe zu beziehen. Bei ihren Mit-Studentinnen war sie hingegen nicht sonderlich beliebt: Lisa (Henriette Confurius) und Valerie (Karoline Schuch) beschreiben ihre Kommilitonin als manipulativ und selbstsüchtig.

Die Kommissare vom Tatort Erfurt stehen vor vielen Fragen: Woher hatte Anna Siebert so viel Geld? Hatte sie einen reichen Gönner? Wurde sie wirklich von Roman Darschner umgebracht? Sie suchen im Umfeld der Universität nach Antworten und entdecken dabei "das studentische Milieu der heutigen Zeit" (O-Ton ARD-Pressetext). 

Die Dreharbeiten dauern noch bis zum 12. Juni, ausgestrahlt werden soll "Speed" dann am 17. November 2013. Die Geschichte wirkt auf den ersten Blick spannend und nicht zu überambitioniert, so dass die Vorfreude auf das neue Team weiter steigt.

 

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de