So funktioniert das Spiel zum Stuttgart-Tatort

So sieht das Online-Spiel "Tatort+" zum neuen Stuttgart-Tatort "Spiel auf Zeit" aus.

© SWR/Montage Guido Bülow/Stephanie Schweigert

So sieht das Online-Spiel "Tatort+" zum neuen Stuttgart-Tatort "Spiel auf Zeit" aus.
08.05.2013 · von

Der SWR verriet jetzt neue Details zum zweiten Online-Spiel "Tatort+", das am 18. Mai startet. Dabei können Fans online beim Stuttgart-Tatort "Spiel auf Zeit" mitermitteln.

Auf dem Netz-Kongress re:publica in Berlin stellte der SWR den zweiten Tatort mit Einbindung der Netz-Gemeinde vor. Bei dem "Tatort+" genannten Online-Spiel können die Zuschauer den Kommissaren bei der Suche nach dem Täter helfen. "Diesmal können die Nutzer unter anderem Zeugen per Google Hangout befragen", zitiert "kress.de" den SWR-Onlineredakteur Guido Bülow. Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Video eines Verbrechens genauer zu untersuchen, weiß "meedia.de".

Bei dem Spiel wird Wert auf möglichst große Realitätsnähe gelegt. Neue Erkenntnisse ergeben sich dabei laut "kress.de" erst Tag für Tag, so dass Internet-Detektive in einem ähnlichen Tempo ermitteln können wie echte Polizisten. Extra fürs Netz seien sogar einige Szenen mit den Kommissaren Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) gedreht worden.

Es wird sowohl eine Desktop- als auch eine Tablet-Variante geben, außerdem soll es "analoge" Goodies mit Hinweisen auf den Täter geben, etwa Bierdeckel für Kneipen. Als Ansporn für die Hobby-Detektive gibt es laut Meedia einen Platz im Tatort zu gewinnen, etwa auf einem Fahndungs-Plakat.

"Zwei Schippen draufgelegt"

Bereits 2012 hatte der SWR die Tatort-Fans im Internet ermitteln lassen. Damals ging es jedoch erst nach dem Odenthal-Tatort "Der Wald steht schwarz und schweiget" los, was zu einem Zusammenbruch der Server führte. Bülow versichert: "Im Vergleich zum letzten Mal haben wir nicht nur eine, sondern gleich zwei Schippen draufgelegt." Man arbeite außerdem an weiteren "Tatort+"-Folgen. Ob auch andere Sender auf den Zug aufspringen, stehe indes noch nicht fest.

Im Stuttgart-Tatort "Spiel auf Zeit" am 26. Mai müssen Lannert und Bootz den Überfall auf einen Gefangenentransport aufklären. Victor de Man, den die beiden Kommissare vom Tatort Stuttgart vor einiger Zeit hinter Gittern gebracht haben, bietet seine Mithilfe an, wenn er im Gegenzug Hafterleichterungen bekommt. Zunächst bringen seine Tipps den gewünschten Erfolg, doch dann stehen die Kommissare vor einer schwierigen Entscheidung: Um weiterzukommen, müsste de Man kurzzeitig entlassen werden. Nehmen Lannert und Bootz das Risiko auf sich?

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de