Verschobene Schweiger-Tatorte nun Anfang Januar

Til Schweiger alias Nick TSchiller ist erst im Januar im Hamburg-Tatort zu sehen. Wegen der Terroranschläge wurde die Doppelfolge verschoben.

© NDR/Gordon Timpen

Til Schweiger alias Nick TSchiller ist erst im Januar im Hamburg-Tatort zu sehen. Wegen der Terroranschläge wurde die Doppelfolge verschoben.
19.11.2015 · von

Update 19.11.: Wie der NDR bekannt gab, sollen "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" nun am 1. und 3. Januar 2016 gesendet werden. Damit bekommt Til Schweiger äußerst attraktive Sendeplätze, zudem wird die Doppelfolge in sehr geringem Abstand ausgestrahlt.

Ursprüngliche Meldung:

Eigentlich sollte am 22. und 29. November der zweite und dritte Tatort mit Til Schweiger alias Nick Tschiller gesendet werden. "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" erzählen die Geschichte vom Kampf des LKA-Ermittlers gegen den kriminellen Astan-Clan weiter. Doch angesichts der Terroranschläge von Paris hat sich der NDR entschieden, die beiden Tatorte zu verschieben.

"Aus Respekt vor den Opfern der grausamen Anschläge von Paris haben wir die Premiere der 'Tatorte‘ mit Til Schweiger auf das kommende Jahr geschoben", sagte NDR-Programmdirektor Fernsehen Frank Beckmann. "Es passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht." Vorraussichtlich im Januar soll die Doppelfolge nun ins Programm aufgenommen werden.

 

Stattdessen wird am kommenden Sonntag nun der Tatort "Spielverderber" aus Hannover mit Maria Furtwängler als Charlotte Lindholm zu sehen sein. Am 29. November folgt dann "Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" aus Kiel. Das Datum markiert zudem den 45. Geburtstag des Tatort.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de