Neuer Borowski-Tatort spielt auf der Kieler Woche

Borowski (Axel Milberg) und Brandt (Sibel Kekilli) ermitteln auf dem größten Sommerfest des Nordens, der Kieler Woche.

© NDR/Christine Schröder

Borowski (Axel Milberg) und Brandt (Sibel Kekilli) ermitteln auf dem größten Sommerfest des Nordens, der Kieler Woche.
16.06.2015 · von

Wer Kiel kennt, kennt auch die Kieler Woche: Auf dem Wasser der Förde findet die größte Segelveranstaltung Europas statt, am Ufer steigt das größte Volksfest des Nordens. Kieler Woche bedeutet zehn Tage Ausnahmezustand. In diesem Jahr bildet die Mega-Party außerdem noch den Hintergrund für einen neuen Borowski-Tatort, dessen Geschichte auf einer Vorlage von Henning Mankell basiert. Heute begannen die Dreharbeiten in Kiel sowie Wentorf, Glinde, Großhansdorf und Reinbek, am 14. Juli soll die letzte Klappe fallen.

Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) müssen im Trubel der Kieler Woche einen Mord aufklären: Eine Frau wurde in einer Wohnung mitten in Kiel erschlagen. Es sieht so aus, als hätte sich der Täter monatelang in seinem Versteck auf die Tat vorbereitet.

 

Als sich Borowski in der Wohnung des Opfers umsieht, bricht plötzlich Feuer aus - und der Kieler Kommissar steht dem mutmaßlichen Mörder Roman Eggers gegenüber. Eggers rettet Borowski, doch gleich danach taucht er wieder in den Menschenmassen unter. Kurz darauf gibt es einen zweiten Toten - wird die Landeshauptstadt von einem Serienmörder heimgesucht?

Außer Milberg, Kekilli und Thomas Kügel als Kriminalrat Roland Schladitz sind bei "Borowski und die große Stille" Misel Maticevic, Anja Antonowicz, Franziska Hartmann und Katja Danowski dabei. Regie führt Jan Bonny, die Vorlage von Henning Mankell arbeitete Markus Busch in ein Drehbuch um. Bereits 2010 ("Borowski und der vierte Mann") und 2010 ("Borowski und der coole Hund") wurden zwei Kieler Tatorte gedreht, an denen der schwedische Bestseller-Autor beteiligt war.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de