Herbert Thiel

Name:
Herbert Thiel
Darsteller:
Claus Dieter Clausnitzer
Tatort:
Münster
Im Einsatz seit:
2002
Herbert Thiel

Jeder Tatort lebt auch von den Nebenfiguren, die sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Fälle ziehen und den Zuschauern so ans Herz wachsen. Der erfahrene Theaterdarsteller Claus Dieter Clausnitzer hat es dabei geschafft, als „Vadder“ im Tatort Münster eine ganz eigene Fangemeinde zu erobern – denn Vadder ist alles andere als angepasst!

Der Tatort Münster und Herbert Thiel

Jeder Tatort-Kommissar braucht auch sein persönliches Umfeld, um die Figur lebendiger zu machen. Dass das Umfeld von Hauptkommissar Frank Thiel aus Münster so lebendig werden würde, hätten die Erfinder der Figur „Vadder“ wohl selbst nicht gedacht. Über 30 Jahre hatten der Kommissar und sein Vater keinen Kontakt, bis Herbert Thiel sich wohl in einer sentimentalen Minute darauf besann, dass er alt wird und einen Sohn hat. Hauptkommissar Thiel ließ sich also von Hamburg nach Münster versetzen, um seinem Vater wieder näher zu sein. Glück für die Tatort Zuschauer, denn die Reibereien zwischen den beiden sorgen für laute Lacher bei jedem, der selbst weiß, wie es ist, wenn man sich seine Familie nicht aussuchen kann. Denn während der Sohn als gesetzestreuer Griesgram Verbrecher jagt, nutzt Vadder das idyllische Landleben rund um Münster, um ungestört Marihuana anzubauen.

Vadder – ein Taxifahrer und seine Stadt

Als eingefleischter Altachtundsechziger hat Vadder Thiel es nach bürgerlichen Maßstäben nie zu etwas gebracht. Er fährt immer noch Taxi und nutzt jede Gelegenheit, an seine Fahrgäste sein Gras zu verticken. Der graue Zopf gehört genauso zu ihm wie die selbst gedrehten Zigaretten, deren Qualm viel über seinen Nebenverdienst aussagt. Herbert Thiel ist eben ein „Bürgerschreck“ der ersten Stunde und kennt Münster wie seine Westentasche. Oft weiß er schon vor seinem ermittelnden Sohn, was in der Stadt läuft und hält auch gerne einmal Informationen zurück, wenn er einen Kumpel nicht in Schwierigkeiten bringen oder sich interessant machen will. Als Münsteraner Urgestein ist Claus Dieter Clausnitzer in seiner Rolle als Vadder zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden, obwohl der Darsteller im wahren Leben im Ruhrgebiet zu Hause ist. Als wandelnde Gegenbewegung zur katholischen Bürgerlichkeit in der geruhsamen Metropole im Münsterland ist er ein Archetyp, der zwar in die Jahre gekommen ist, sich aber weigert, erwachsen zu werden. Der Tatort braucht Figuren wie ihn, um lebendig und aktuell zu bleiben.

Tatort Familie: Kämpfe zwischen Vadder und Sohn

Herbert Thiel treibt seinen Sohn immer wieder zum Wahnsinn. Vadder leiht sich Geld, angeblich für eine Reparatur am Taxi, und trägt es ins Wettbüro, er stellt seinem Sohn „Stiefmütter“ vor, die er bei indischen Ritualen irgendwann einmal geheiratet hat, und hat auch keine Hemmungen, nur mit einem Handtuch bekleidet durch das Haus der Staatsanwältin Wilhelmine Klemm zu laufen. Schließlich sind wir alle erwachsen und die freie Liebe ist Herberts Programm. Trotzdem haben nur wenige Figuren so eine enge Verbindung wie Vater und Sohn Thiel im Tatort Münster. Durch Reibung entsteht Wärme, und wenn es hart auf hart kommt, sind beide füreinander da. Was Frank Thiel allerdings nicht davon abhält, Vadder mit Beugehaft zu drohen, wenn er die Ermittlungen behindert.

Das Vorleben von Claus Dieter Clausnitzer

Clausnitzer ist ein Vollblutschauspieler durch und durch. Besonders im Ruhrgebiet war der Name Clausnitzer schon lange vor dem Tatort ein Begriff. Über 50 Jahre Bühnenerfahrung haben Clausnitzer zu einem unverwechselbaren Typen gemacht und der erfolgreiche Schauspieler hat längst aufgehört, sich alle großen Hauptrollen zu merken, die er jemals gespielt hat. Allein am Schauspielhaus in Dortmund war Claus D. Clausnitzer weit über 30 Jahre Teil des Stammensembles, und um diese Leistung beneiden ihn viele jüngere Kollegen. Durch seine Rolle im Tatort wurde Clausnitzer einem breiten Publikum bekannt und ist inzwischen ein bundesweiter Publikumsliebling, der in keinem Tatort aus Münster fehlen darf.

 > 
 > 
Tatort-Blog.de