Claudia Eisner

Name:
Claudia Eisner
Darsteller:
Tanja Raunig
Tatort:
Wien
Im Einsatz seit:
2005
Claudia Eisner

Claudia Eisner ist die Tochter von Moritz Eisner (Harald Krassnitzer), Ermittler am Tatort Wien. Erstmals tauchte Claudia als 16-Jährige im Tatort "Die schlafende Schöne" (2005) auf, als sie plötzlich bei ihrem Vater vor der Tür stand. Eisner wusste bis dahin gar nicht, dass er eine Tochter hat. Später zog Claudia beim Kommissar ein, seither leben beide zusammen. Auch mit Eisners Kollegin Bibi Fellner (Adele Neuhauser) versteht sich Claudia gut.

Claudia ist eine quirlige, selbstbewusste Frau, die auch Auseinandersetzungen mit ihrem manchmal granteligen Vater nicht scheut. Im Laufe der Jahre hat sie ihren eigenen Weg gesucht - vom Schulabschluss über diverse Nebenjobs bis hin zu ihrem Studium. An ihrem Werdegang wird im Tatort Wien hauptsächlich die fortlaufende Handlung festgemacht.

Im Gegensatz zu anderen familiären Nebenfiguren ist Claudia Eisner recht häufig in die Fälle ihres Vaters verwickelt. Ob eine Drogengeschichte ("Operation Hiob"), beim Erpressungs-Versuch einer Sekte ("Glaube, Liebe, Tod") oder als Opfer eines Anschlags, der eigentlich Moritz Eisner galt ("Abgründe") - Claudia wird immer wieder in die Krimi-Handlung hineingezogen.

Zwei Schauspielerinnen für eine Figur

Als eine der wenigen Figuren in der Tatort-Geschichte wurde Claudia Eisner bereits von zwei verschiedenen Schauspielerinnen verkörpert. Von 2005 bis 2010 spielte Sarah Tkotsch (früher bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten") die Kommissars-Tochter, seit 2011 ist Tanja Raunig fest dabei. Offiziell wurde der Wechsel mit Terminschwierigkeiten begründet.

 > 
 > 
Tatort-Blog.de