Meret Becker und Mark Waschke werden neue Tatort-Kommissare in Berlin

Die neuen Kommissare am Tatort Berlin: Meret Becker und Mark Waschke.

© Imago, Collage: freenet.de

Die neuen Kommissare am Tatort Berlin: Meret Becker und Mark Waschke.
27.02.2014 · von

UPDATE: Der RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) hat weitere Details zu den neuen Berliner Tatort-Kommissaren verraten. Hauptkommissarin Nina Rubin, die von Meret Becker verkörpert wird, ist demnach eine echte Berlinerin aus dem Stadtteil Wedding. Sie wird als "rau, herzlich und schlagfertig" beschrieben. Schon früh verlor Nina ihre Mutter, ihr Vater ist Boxtrainer und der Sportverein wurde für die Kommissarin zu einem zweiten Zuhause. Nina kommt schnell mit Leuten in Kontakt, weil sie die "Sprache der Menschen auf der Straße" spricht, doch das wird bisweilen zum Problem. Sie ist mit einem Mediziner verheiratet und hat zwei Söhne.

Hauptkommissar Robert Karow ist der Gegenpart zur impulsiven Nina Rubin. Während Nina aus dem Westteil kommt, stammt Karow aus Pankow im Osten. Er lebt alleine, hat früher Jura studiert und geht analytisch an Probleme heran. Ihn interessiert "nicht das Schicksal jedes Einzelnen, sondern der übergeordnete Zusammenhang". Karow interessiert sich für Theater und lebt weitgehend asketisch. Unterhaltsam könnte sein Faible für Ironie und schwarzen Humor werden.

Neben den beiden Hauptfiguren soll auch die Stadt Berlin eine tragende Rolle spielen, wie der RBB noch einmal betonte. Geschichten mit Ecken und Kanten solle es geben, so Intendantin Dagmar Reim, "hauptstädtisch und kiezig zugleich". Meret Becker kündigt an: "Die Latte hängt ganz hoch. Wir wollen die Stadt ab jetzt schön vertreten!"

Ursprüngliche Meldung:

Zuerst berichtete der "Tagesspiegel", kurz darauf kam die offizielle Bestätigung des RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg): Meret Becker und Mark Waschke sind die neuen Kommissare am Tatort Berlin. Sie sollen als Hauptkommissarin Nina Rothe und Hauptkommissar Robert Karow 2015 ihren Dienst in der Hauptstadt antreten.

Meret Becker (45) war zuletzt im umstrittenen München-Tatort "Aus der Tiefe der Zeit" zu sehen und hatte schon zuvor Auftritte in diversen Episoden. Der 41-jährige Mark Waschke spielte in "Willkommen in Hamburg" den Gegenspieler von Til Schweiger. Beide sind hochangesehene und vielfach ausgezeichnete Schauspieler, sie gelten als überaus wandlungsfähig. 

Berlin soll in den Mittelpunkt rücken

Nina Rothe ist eine zweifache Mutter, die mit ihrer Familie im Wedding lebt. Ihr Kollege Robert Karow hingegen ist Single, lebt in Pankow und kann auf ein erfolgreich abgebrochenes Jura-Studium zurückblicken. Laut RBB soll aber auch die Stadt stärker im Mittelpunkt stehen als zuletzt: "Wir rücken die Konflikte unserer Stadt, die sich täglich verändert, in den Mittelpunkt unserer Geschichten", sagt Filmchefin Cooky Ziesche.

Drehstart für den ersten neuen Berlin-Tatort ist im Herbst 2014, ausgestrahlt werden soll das Debüt dann 2015. Zuvor ermittelt der alte Kommissar Felix Stark (Boris Aljinovic) am 16. November noch einmal alleine - Till Ritter (Dominic Raacke) hatte bereits in der vergangenen Woche seinen letzten Einsatz.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de