Kreuzverhör zum 900. Tatort "Zirkuskind": Nur ein Krimi

Ein toter Artist: Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, r.) und Mario Kopper (Andreas Hoppe, m.) ermitteln in "Zirkuskind" mitten in der Manege.

© SWR/Stephanie Schweigert

Ein toter Artist: Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, r.) und Mario Kopper (Andreas Hoppe, m.) ermitteln in "Zirkuskind" mitten in der Manege.

Feuerspucker Pit wurde erschlagen. War es jemand aus der Zirkus-Truppe?

© SWR/Stephanie Schweigert

Feuerspucker Pit wurde erschlagen. War es jemand aus der Zirkus-Truppe?

Direktorin Louisiana (Steffi Kühnert) versucht mühsam, den Zirkus durchzubringen.

© SWR/Stephanie Schweigert

Direktorin Louisiana (Steffi Kühnert) versucht mühsam, den Zirkus durchzubringen.

Ihre Tochter Feli (Liv Lisa Fries) hatte ein heimliches Verhältnis mit dem Toten.

© SWR/Stephanie Schweigert

Ihre Tochter Feli (Liv Lisa Fries) hatte ein heimliches Verhältnis mit dem Toten.

Der Bruder des Opfers (Hanno Koffler), ist ebenfalls beim Zirkus - und dazu vorbestraft.

© SWR/Stephanie Schweigert

Der Bruder des Opfers (Hanno Koffler), ist ebenfalls beim Zirkus - und dazu vorbestraft.

Kopper nimmt den Nachbarn (Fritz Roth) unter die Lupe. Der schwer verwirrte Senior hatte Streit mit dem Zirkus.

© SWR/Stephanie Schweigert

Kopper nimmt den Nachbarn (Fritz Roth) unter die Lupe. Der schwer verwirrte Senior hatte Streit mit dem Zirkus.

Beim Bierchen mit Louisiana erfährt Lena Odenthal etwas über die Leute im Zirkus-Team.

© SWR/Stephanie Schweigert

Beim Bierchen mit Louisiana erfährt Lena Odenthal etwas über die Leute im Zirkus-Team.

Kopper verhört Robbi: Unter die Trauer um seinen Bruder mischt sich scheinbar eine große Angst.

© SWR/Stephanie Schweigert

Kopper verhört Robbi: Unter die Trauer um seinen Bruder mischt sich scheinbar eine große Angst.

Auch Feli scheint in den Mord verwickelt zu sein.

© SWR/Stephanie Schweigert

Auch Feli scheint in den Mord verwickelt zu sein.

Der mysteriöse Serge (Carlo Ljubek) treibt sich in Ludwigshafen herum...

© SWR/Stephanie Schweigert

Der mysteriöse Serge (Carlo Ljubek) treibt sich in Ludwigshafen herum...

...und bedrängt Robbi und Feli.

© SWR/Stephanie Schweigert

...und bedrängt Robbi und Feli.
13.02.2014 · von

Den 900. Tatort darf die alte Häsin Lena Odenthal bestreiten. Zum Jubiläum geht's für Odenthal und Kopper in den Zirkus. Die ganz großen Einfälle fehlen, aber die Story von "Zirkuskind" ist für Ludwigshafener Verhältnisse dennoch unterhaltsam. Das größte Manko an diesem SWR-Tatort sind und bleiben aber die Hauptfiguren.

Worum geht's?

Vordergründig soll der Mord an Feuerspucker Pit (Mark Filatov) geklärt werden, hintenrum geht es natürlich um die geheimnisvoll-fremde Welt der Zirkusleute. Einer der Truppe des "Zirkus Barani" muss Pit erschlagen haben, und so machen sich Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) auf die Suche nach Täter und Motiv.

Der üppig vorbestrafte Robbi (Hanno Koffler), Bruder des Toten und ebenfalls mit dem Zirkus unterwegs, macht sich gleich einmal verdächtig. Auch Direktorin Louisiana (Steffi Kühnert) und ihre umschwärmte Tochter Feli (Liv Lisa Fries) sind potentielle Täter. Während sich Lena Odenthal durch unzählige gammlige Wohnwagen wühlt, muss sich Kopper mit dem durchgeknallten Anwohner Herbert Rauch (Fritz Roth) herumschlagen.

Problem-Krimi oder Spaß-Tatort?

Abgesehen von einigen philosophischen Abschweifungen ("Dieses Leben ist so viel freier als unseres…") geht es ausnahmsweise mal nur um den Kriminalfall. Doch so ganz gelingt es Odenthal und Kopper nicht, ihren lang antrainierten Empörungs-Mechanismus abzuschalten. Da es aber wenig aus der Kategorie "Empören und anschließend bei Jauch diskutieren" gibt, wirkt die eifrige Aufgeregtheit stellenweise unpassend. Es ist dieses Mal wirklich nur ein Krimi!

Ist die Handlung glaubwürdig?

Kommissare im Zirkus, das gab es vor Kurzem erst im Wiesbaden-Tatort "Schwindelfrei". Während Felix Murot dort flugs als Pianist anheuerte und durch die Manege stolzierte, schafft es Lena Odenthal gerade einmal, unfallfrei über ein Seil zu balancieren. Auch die Zirkus-Leute wirken in Ludwigshafen lebensnaher als die teils entrückten Künstler in Wiesbaden. Alles Pluspunkte für "Zirkuskind", der zudem eine einigermaßen glaubwürdige Story bieten kann.

Doch wie so oft bei Odenthal und Kopper kommt die Erzählung nicht recht voran, immer wieder muss Kriminaltechniker Becker (Peter Espeloer) zufällig hereinplatzen und neue Erkenntnisse präsentieren. Erzählerischer Tiefpunkt sind jedoch Koppers Telefonate, in denen er permanent die Antworten des Gesprächspartners wiederkäut, um die Handlung voranzubringen. Außerdem ist "Zirkuskind" nahezu völlig analog - kein Internet, kein Smartphone weit und breit. Respekt an die Requisite, so alte Handys für Odenthal und Kopper zu finden!

Bester Auftritt

Liv Lisa Fries, die die junge Artistin Feli spielt, dürfte mit diesem Tatort endgültig in die erste Riege der Fernsehschauspieler aufrücken. Ihr Können hat sie schon zuvor in "Die Welle" gezeigt, gerade läuft der Sterbehilfe-Film "Und morgen Mittag bin ich tot" in den Kinos an. Sie ist in diesem Tatort das namensgebende "Zirkuskind". Aber auch der Rest der Truppe (Hanno Kofler, Steffi Kühnert) ist sehenswert. Nur leider sind die Dialoge der Ermittler im direkten Kontrast umso hölzerner.

Was muss man sich merken?

Zahlenfetischisten mögen berechtigterweise anmerken, dass der 900. Tatort eigentlich Nummer 913 ist. Das ORF produzierte in den Achtziger Jahren 13 eigene Tatorte abseits der offiziellen Zählung, die zu dieser abweichenden Nummer führen. Wer das am Montag beim Tatort-Talk im Büro nebenbei fallen lässt, kann sich seines Rufes als Kenner sicher sein.

Soll man gucken?

Die Argumente der Odenthal-Hasser werden auch durch diesen Tatort nicht entkräftet. Doch die Kommissare sind angesichts der gut konstruierten Story und den sehenswerten Nebendarstellern dieses Mal zu ertragen. Und zum Jubiläum ist es natürlich Ehrensache, einzuschalten! Zum 1000. Tatort im Frühjahr 2017 ist Lena Odenthal dann vielleicht auch schon in Rente…

Wer sich langweilt, kann sich mit unserem Tatort-Bingo zu "Zirkuskind" die Zeit vertreiben! Hier geht es zum Spielbogen>>

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de