Kreuzverhör: Wie gut ist der Oster-Tatort "Macht und Ohnmacht" aus München?

Alte Freunde: In "Macht und Ohnmacht" kehrt Carlo Menzinger (Michael Fitz) an den Tatort München zurück.

© BR/Hagen Keller

Alte Freunde: In "Macht und Ohnmacht" kehrt Carlo Menzinger (Michael Fitz) an den Tatort München zurück.

Eigentlich ist er nur zu Besuch, doch dann muss er seine alten Kollegen Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) unterstützen.

© BR/Hagen Keller

Eigentlich ist er nur zu Besuch, doch dann muss er seine alten Kollegen Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) unterstützen.

Auf der Suche nach Gerechtigkeit: Joachim Bentele (Torben Liebrecht) schlägt seine Frau Martina (Alma Leiberg), doch die Polizisten können nichts tun.

© BR/Hagen Keller

Auf der Suche nach Gerechtigkeit: Joachim Bentele (Torben Liebrecht) schlägt seine Frau Martina (Alma Leiberg), doch die Polizisten können nichts tun.

Weil ein alter Freund in den Fall verstrickt ist, mischt sich Ex-Bulle Carlo ein.

© BR/Hagen Keller

Weil ein alter Freund in den Fall verstrickt ist, mischt sich Ex-Bulle Carlo ein.
28.03.2013 · von

Was darf die Polizei, um Gerechtigkeit zu schaffen? Wie wird die eigene Macht genutzt? Um diese Fragen geht es in "Macht und Ohnmacht", und die Kommissare Batic und Leitmayr bekommen Unterstützung von einem alten Bekannten.

Worum gehts?

Polizist Matteo Lechner (Emilio de Marchi) und seine Truppe (u. a. Sonsee Neu) sind drei jugendlichen Schlägern auf den Fersen, die einen Familienvater ins Koma geprügelt haben. Als ein Informant tot aufgefunden wird und einer der Polizisten sich selbts erschießt, nehmen die Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) das Team genauer unter die Lupe. Lechner ist auch ein guter Freund von Carlo Menzinger, der in Thailand heiraten will und für einige Behördengänge nach München zurückgekehrt ist. Natürlich nimmt Carlo seinen Kumpel in Schutz, muss aber bald feststellen, dass der sich sehr verändert hat.

Auch das gut situierte Ehepaar Bentele hat etwas zu verbergen: Ganz offensichtlich schlägt Martin Bentele seine Frau, doch ohne Anzeige sind den Polizisten die Hände gebunden. Dieser Tatort bietet mehrere Schauplätze, doch über allem steht die Frage, wie sehr man sich mit dem Beruf Polizist identifiziert und wie man Gerechtigkeit schaffen kann. Darauf finden alle Protagonisten eine andere Antwort.

Problem-Krimi oder Spaß-Tatort?

Die Parallele zum Fall Dominik Brunner, der 2009 in München zu Tode geprügelt wurde, fällt natürlich sofort ins Auge. Vor diesem Hintergrund malt der Tatort "Macht und Ohnmacht" ein Bild von desillusionierten Polizisten, die jenseits von Dienstvorschriften und Gesetzen ihre eigene Gerechtigkeit durchsetzen wollen und dabei übers Ziel hinaus schießen. Auf die früheren Kabbeleien der Männerfreundschaft Batic-Leitmayr-Menzinger wurde verzichtet, doch das tut der Qualität dieses Münchener Tatortes keinen Abbruch.

Ist die Handlung glaubwürdig?

Leider ja. Auch wenn es am Ende eine Leiche zuviel ist, kann man die Gewissens-Konflikte der Figuren gut nachvollziehen. Zwar sind einige Charaktere ein wenig überzeichnet, aber letztendlich stehen auch Batic und Leitmayr vor dem gleichen Dilemma wie ihre uniformierten Kollegen. Ein großer Pluspunkt von "Macht und Ohnmacht" ist, dass die Geschichte im kleinen Rahmen erzählt wird und es nicht darum geht, die Welt zu retten.

Etwas befremdlich wirken nur die Dusch-Szenen mit viel nackter (Männer-)Haut, doch laut Miroslav Nemec soll das in erster Linie den Zusammenhalt der Truppe symbolisieren. Einzig die Maskenbildner haben bei der einen oder anderen künstlichen Gesichtsverletzung wohl einen schlechten Tag gehabt.

Bester Auftritt

Seit Carlo Menzingers Abgang ist die Assistenten-Stelle in München unbesetzt. Der inzwischen fast legendäre Gisbert starb direkt den Film-Tod, und Batic sagt in "Macht und Ohnmacht" frei heraus, dass sie eigentlich keinen Assistenten brauchen. Doch gerade Menzingers Gastspiel macht genau das deutlich: Die grauen siamesischen Zwillinge Batic und Leitmayr brauchen einen farbenfrohen Gegenpart, um selber richtig zu glänzen. Menzinger jedoch wird am Ende wieder in den Flieger nach Thailand gesetzt, und so bleibt sein Stuhl vorerst frei.

Wie greift Günther Jauch den Tatort anschließend auf?

Gegenfrage: Wer hat am Ostermontag nach einem erholsamen Wochenende Lust, sich ins zugige Gasometer zu setzen? Niemand, noch nicht mal Jauch selber. Dabei ließe sich auf Basis dieses Tatortes vortrefflich über Jugendkriminalität oder die Gewissenskonflikte und Belastungen der Polizeiarbeit sprechen, doch diese Steilvorlage bleibt von Günther Jauch ungenutzt. Immerhin: Auch Frank Plasberg ist an diesem Montag nicht auf Sendung. Wenigstens etwas.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de