Konstanz-Tatort im Kreuzverhör: Stirb langsam

Der Konstanz-Tatort "Cote d'Azur" ist der Anfang vom Ende für Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel).

© SWR/Stephanie Schweigert

Der Konstanz-Tatort "Cote d'Azur" ist der Anfang vom Ende für Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel).

Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden, in der Nähe ihr stark unterkühltes Baby.

© SWR/Stephanie Schweigert

Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden, in der Nähe ihr stark unterkühltes Baby.

In der Obdachlosen-WG "Cote d'Azur" suchen Blum und Perlmann sowohl den Mörder als auch den Vater des Kindes.

© SWR/Stephanie Schweigert

In der Obdachlosen-WG "Cote d'Azur" suchen Blum und Perlmann sowohl den Mörder als auch den Vater des Kindes.

Ex-Polizist Bötzow (Andreas Lust) schlägt gerne mal zu, Bill (Frank Fink) lebt in seiner eigenen Welt.

© SWR/Stephanie Schweigert

Ex-Polizist Bötzow (Andreas Lust) schlägt gerne mal zu, Bill (Frank Fink) lebt in seiner eigenen Welt.

Franziska (Friederike Linke) war angeblich Vanessas beste Freundin. Hat sie getötet, um an Geld für Drogen zu kommen?

© SWR/Stephanie Schweigert

Franziska (Friederike Linke) war angeblich Vanessas beste Freundin. Hat sie getötet, um an Geld für Drogen zu kommen?

Der stille Urs (Peter Schneider) hat sich vor allem um das Wohl von Baby Alex gesorgt.

© SWR/Stephanie Schweigert

Der stille Urs (Peter Schneider) hat sich vor allem um das Wohl von Baby Alex gesorgt.

Auch Punker Lucky (Kai Malina) dachte, er sei Alex' Vater.

© SWR/Stephanie Schweigert

Auch Punker Lucky (Kai Malina) dachte, er sei Alex' Vater.

Enttäuschung, Misstrauen und Alkohol sorgen für jede Menge Streit unter den gescheiterten Existenzen. Aber wer hat Vanessa getötet?

© SWR/Stephanie Schweigert

Enttäuschung, Misstrauen und Alkohol sorgen für jede Menge Streit unter den gescheiterten Existenzen. Aber wer hat Vanessa getötet?

Perlmann kämpft mit seinem schlechten Gewissen, weil er zu spät nach dem Baby suchen ließ. Wird Alex es schaffen?

© SWR/Stephanie Schweigert

Perlmann kämpft mit seinem schlechten Gewissen, weil er zu spät nach dem Baby suchen ließ. Wird Alex es schaffen?

Kinderarzt Dr. Schwenkner (Barnaby Metschurat) hat seine eigene Meinung und tut diese auch kund.

© SWR/Stephanie Schweigert

Kinderarzt Dr. Schwenkner (Barnaby Metschurat) hat seine eigene Meinung und tut diese auch kund.

Was hat Musik-Mogul Jürgen Evers (Markus Hering) mit den Obdachlosen und Vanessa zu tun?

© SWR/Stephanie Schweigert

Was hat Musik-Mogul Jürgen Evers (Markus Hering) mit den Obdachlosen und Vanessa zu tun?
29.10.2015 · von

Stirb langsam, vorletzter Teil: Das Ende der Konstanzer Ermittler ist schon längst beschlossen, doch Blum und Perlmann dürfen (müssen?) noch zwei Mal ran. Beim vorletzten Fall "Cote d’Azur" deutet sich langsam an, wie das Team enden wird.  

Worum geht’s?

Vanessa Koch (Mandy Rudzki) liegt erschlagen am Ufer des Bodensees. Erst im letzten Moment wird auch ihr fünf Monate alter Sohn Alex gefunden, schwer unterkühlt und dem Tode nahe. Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) suchen nicht nur den Mörder, sondern auch den Vater des Kindes. Wie praktisch, dass fast alle Kandidaten unter einem Dach hausen: Hinter dem glamourösen Namen "Cote d’Azur" verbirgt sich eine Obdachlosen-WG, mit der Vanessa regelmäßig bis zur Besinnungslosigkeit gesoffen hat.

War es der gewalttätige Ex-Polizist Hagen Bötzow (Andreas Lust)? Oder doch Punker Lucky (Kai Malina)? Welche Rolle spielt der stille Urs Hahn (Peter Schneider)? Was wusste Vanessas angeblich beste Freundin Franziska (Friederike Linke)? Und wer ist eigentlich Bill Boman (Frank Fink)? Fast jeder hatte was mit Vanessa, und fast jeder hatte ein Motiv. Denn die Weihnachtsmann-spielenden, gescheiterten Existenzen bekämpfen sich untereinander bis aufs Blut.

Während Blum die drogensüchtige Franziska bearbeitet und wissen will, woher Hartz-IV-Empfängerin Vanessa teure Kleider und Champagner bekam, kämpft Perlmann mit seinem schlechten Gewissen. Er hatte die Suche nach dem kleinen Alex zu spät gestartet und bangt nun im Krankenhaus um das Leben des kleinen Jungen.

Worum geht es wirklich?

Die Zeit bis zum endgültigen Abschied von Blum und Perlmann muss irgendwie überbrückt werden, zur Not mit einem abstrusen und vor Plattitüden nur so strotzenden Fall wie "Cote d’Azur". Alleine die Tatsache, dass mitten im goldenen Herbst ein Tatort voller Weihnachts-Motive gezeigt wird, macht mehr als deutlich: Hier muss noch was weggesendet werden. Schade um den schönen Sendeplatz.

Ist die Handlung glaubwürdig?

Naja. Die Logik-Löcher sind nicht viel größer als in sonstigen Tatorten, dennoch begleitet ein übergroßes "Hä?" den gesamten Fall. Das mag daran liegen, dass Handlung und Figuren ausschließlich aus Klischees und platten Stereotypen zusammengebastelt sind. Dass man auch ohne bahnbrechende Ideen einen guten Tatort machen kann, haben wir in der vergangenen Woche in Stuttgart gesehen. Konstanz hat aber weder das Personal noch ein solides Drehbuch, um Spannung und/oder Unterhaltung aufkommen zu lassen. Am glaubwürdigsten an "Cote d’Azur" ist fast noch der Weihnachtsmarkt im Schmuddel-Wetter, peinlicher Tiefpunkt der Dieter-Bohlen-Verschnitt (Markus Hering).

 

Bester Auftritt

Mini-Lichtblick in diesem Bodensee-Tatort ist Barnaby Metschurat als zynischer Kinderarzt, der leider irgendwann von Perlmann weggeekelt wird. Ansonsten herrscht Konstanz’sche Tristesse. Ach ja, das Baby spielt auch ganz gut!

Was muss man sich merken?

Einmal noch, dann ist Schluss mit Blum und Perlmann und der Bodensee kann in Ruhe vor sich hinnebeln, ohne dass Klara Blum bräsig an seinem Ufer entlangschlurft. Der traditionell ähnlich schwerfällige Leipzig-Tatort drehte beim Finale nochmal auf, doch ob es in Konstanz das Potential für einen furiosen Abschied gibt, sei mal dahingestellt. Was wir aber aus "Cote d’Azur" mitnehmen: Blum und Perlmann sind sich nicht mehr ganz grün.

Soll man gucken?

Können wir nicht empfehlen. Lieber Formel 1 aus Mexiko oder "Tribute von Panem" schauen, das ist spannender beziehungsweise realistischer. Wohlgemerkt steht bei Ersterem der Weltmeister bereits fest, bei Zweiterem handelt es sich um Fantasy, Science Fiction oder Dystopie. Das ordnet diesen Tatort ganz gut ein.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de