Hauptkommissar Rullmann

Name:
Hauptkommissar Rullmann
Darsteller:
Hans-Werner Bussinger
Tatort:
Heppenheim
Im Einsatz:
1984
Rullmann

Der vornamenlose Hauptkommissar Rullmann ermittelte im hessischen Städtchen Heppenheim und der näheren Umgebung im Odenwald. Sein einziger Fall "Rubecks Traum" aus dem Jahr 1984 führte ihn und seinen Assistenten Tetzel (Rudi Knaus) in den fiktiven Ort Moorstedt, wo er gegen den Filialleiter der örtlichen Bank wegen Betrugs und Unterschlagung ermittelte. Rullmann ist ungefähr Mitte 40 und nach außen hin ein eher lässiger Typ. Auf ordentliche Kleidung legt er keinen großen Wert (Zitat: "Hauptsache, ich bin angezogen.") Genauso lässig ist auch sein Verhalten. Ihn regt so schnell nichts auf, er bleibt stets gelassen. Seine Arbeit bei der Polizei erledigt er jedoch sehr sorgfältig und konsequent.

Hauptkommissar Rullmann wurde von Hans-Werner Bussinger dargestellt, der einer breiten Öffentlichkeit nicht in erster Linie als Schauspieler, sondern vielmehr als Synchronsprecher bekannt sein dürfte. So lieh er seine Stimme einer Reihe von amerikanischen Serien (Quincy, Denver Clan, Ein Colt für alle Fälle) und deutschen Hörspielproduktionen (Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg). Hans-Werner Bussinger starb im Jahr 2009.

Alle Tatorte mit Rullmann

Rubecks Traum

Folge: 153 - Datum: 08.01.1984

Siegfried Rubeck, ein Mann an die Fünfzig, leitet eine Sparkassenfiliale in einer Kleinstadt in Hessen. Er ist verheiratet, aber leidenschaftlich in die hübsche Anni Tillmann verliebt. Das junge Ding hat sich mit Rubeck eingelassen, ist seiner aber inzwischen überdrüssig...

 > 
 > 
Tatort-Blog.de