Paul Trimmel

Name:
Hauptkommissar Paul Trimmel
Darsteller:
Walter Richter
Tatort:
Hamburg
Im Einsatz von:
1970 - 1982
Paul Trimmel

Paul Trimmel war der erste Kommissar der Tatort-Reihe und ermittelte in Hamburg. So löste er seinen Debütfall in der ersten Folge "Taxi nach Leipzig". Kriminalhauptkommissar Paul Trimmel wurde vom Berliner Schauspieler Walter Richter gespielt. Von 1970 bis 1982 brachte er in elf Fällen Mörder und Gangster in der Hansestadt Hamburg zur Strecke. Außerdem trat er sechs Mal als Gastkommissar im Tatort auf, um seinen Kollegen aus anderen Städten hilfreich unter die Arme zu greifen. Der Ermittler galt als mürrisch und ruppig, war aber durchaus zu Mitgefühl fähig.

Geboren wurde Paul Trimmel am 19. Januar 1919. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges brachte er es bis zum Leutnant. Während des Krieges kam seine Verlobte noch vor der geplanten Heirat bei einem alliierten Bombenangriff auf Hamburg ums Leben. Danach beschloss der Kriminalist, in Zukunft ledig zu bleiben. Im höheren Lebensalter lernte er jedoch Gaby Montag (Felicitas Ruhm), eine Zeugin, kennen, die schließlich bei ihm in Hamburg-Hamm einzog und sein Alleinsein beendete.

Als Assistenten des Hauptkommissars fungieren Kriminalhauptmeister Edmund Höffgen (Edgar Hoppe), Kriminalobermeister Laumen (Joachim Richert) sowie Kriminalobermeister Petersen (Ulrich von Bock). Diese müssen die cholerischen Ausbrüche ihres Chefs, wie er genannt werden will, über sich ergehen lassen, wenn sie einen Fehler machen. Da sie jedoch die Anweisungen ihres Vorgesetzten meist genau befolgen, kommt dies eher selten vor.

Der Charakter von Kommissar Trimmel

Menschlich ist Hauptkommissar Trimmel mehr auf der schwierigen Seite anzusiedeln. So verhält er sich oft mürrisch, cholerisch und dominant. Auch seine Manieren lassen nicht selten zu wünschen übrig. So brüllt und schnäuzt er gerne lautstark und lässt seine Beine auf dem Tisch liegen. Außerdem kommt es wiederholt zu Verstößen gegen die Dienstvorschriften. Wenn es darauf ankommt, kann sich der Ermittler jedoch durchaus mitfühlend geben.

In der Freizeit zieht es den Kommissar meist in die Kneipe "Old Farmen Inn". Dort trinkt er bis zur Sperrstunde Korn und Steinpils oder spielt Skat mit seinen Kollegen, wenn ein Fall erfolgreich beendet wurde. Auch im Aktenschrank im Büro sind stets eine Flasche Korn oder Cognac vorhanden.

Während der Hauptkommissar seine Untergebenen eher herablassend behandelt, holt er sich bei seinen Ermittlungen oftmals psychologischen Rat bei dem Mediziner Dr. Lorff (Günther Dockerill). Als Auto benutzt der Ermittler einen Ford 17 M, Baujahr 1961. Technischen Neuerungen steht er meist aufgeschlossen gegenüber.

Der Tatort-Kommissar als Romanfigur

Die Figur des Hauptkommissars Trimmel entstammte ursprünglich einer Romanserie von Friedhelm Werremeier. In den Romanen sind auch zahlreiche biographische Angaben über den Protagonisten enthalten, die sich im Laufe der Zeit allerdings widersprechen.

Der Schauspieler Walter Richter

Trimmel-Darsteller Walter Richter wurde am 13. Mai 1905 als Sohn eines Kaufmanns in Berlin geboren. Nachdem er bei der Deutschen Allgemeinen Zeitung ein Volontariat absolviert hatte, nahm der Berliner Schauspielunterricht. Ab 1931 war er auf den Theaterbühnen Bremerhavens, Breslaus, Kölns, Stuttgarts und Geras zu sehen. Von 1941 bis 1950 agierte er am Deutschen Theater Berlin und absolvierte von 1942 bis 1945 Auftritte in Wien.

Nach Ende des 2. Weltkrieges setzte er seine schauspielerische Tätigkeit in Zürich und München fort. In der bayerischen Landeshauptstadt wurde der Berliner zum Kammerschauspieler und Staatsschauspieler ernannt. Darüber hinaus wirkte er in zahlreichen Kinofilmen und TV-Produktionen mit. Darunter waren auch beliebte Krimiserien wie "Der Tod läuft hinterher" (1967) und "Babeck" (1968).

1970 gab Walter Richter sein Debüt als Ermittler in der ARD-Reihe Tatort und ermittelte in Hamburg in der ersten Folge "Taxi nach Leipzig". Das eigentliche Debüt fand allerdings schon im Oktober 1969 mit der Folge "Exklusiv!" statt, diese Episode wurde jedoch erst später in die Tatort-Reihe integriert und 1971 im Rahmen der Serie noch einmal ausgestrahlt.

Bis 1982 war Walter Richter als Hauptkommissar beim Tatort im Einsatz. Er starb am 26. Juli 1985 in Wien im Alter von 80 Jahren.

Alle Tatorte mit Paul Trimmel

Taxi nach Leipzig

Folge: 1 - Datum: 29.11.1970

Der Generalstaatsanwalt der DDR fordert die Strafverfolgungsbehörden der Bundesrepublik zur Mithilfe bei der Klärung eines Falles auf. An einem Autobahnrastplatz bei Leipzig ist die Leiche eines Jungen gefunden worden, der Schuhe aus der Bundesrepublik trug...

Exklusiv!

Folge: 9 - Datum: 11.07.1971

Edmund Frank hat einen Plan: Er sitzt im Flugzeug nach Paris, wo er die Million in Sicherheit bringen will, die er eben in seiner Bank geraubt hat. Danach will sich der Filialleiter bei der Polizei stellen. Die soll ihm die Tat erst einmal nachweisen...

AE612 ohne Landeerlaubnis

Folge: 10 - Datum: 12.09.1971

Mit seltsam starren Augen verfolgt der Deutsche Max Bergusson auf dem Flughafen Mailand einen dunkelhäutigen Mann. "Nach Beirut", sagt Femal Racadi am Abfertigungsschalter. Auch Bergusson bucht daraufhin seine Reise um auf die Maschine AE 612, die über Athen in den Libanon fliegen soll...

Der Richter in Weiß

Folge: 11 - Datum: 10.10.1971

In einer Villa an der Alster wird Hauptkommissar Paul Trimmel zur Leiche von Dr. Peter Beerenberg, dem angesehenen Chefarzt eines Hamburger Krankenhauses gerufen. Seine schöne und verwöhnte Ehefrau Brigitte hat ihn angeblich in Todesangst aus Notwehr erschossen...

Rechnen Sie mit dem Schlimmsten

Folge: 21 - Datum: 24.09.1972

Jakob Tonndorf, Leiter eines Hamburger Rechenzentrums, wird erschossen. Der Mörder drückt dem Toten einen länglichen Bogen Papier in die Hand, ein Computer-Protokoll mit den Textfetzen: "Angebot Nierentransplantat... an Professor Becker vermittelt."...

Platzverweis für Trimmel

Folge: 32 - Datum: 19.08.1973

Im Fussballstadion wird ein Toter gefunden. Laut seinem Pass heisst er Louis Spindel. Merkwürdig ist jedoch, dass sich seine Frau Irene Kohl nannte, wenn sie ihren Louis gelegentlich in Hamburg besuchte...

Gift

Folge: 42 - Datum: 21.07.1974

Auf einer Müllkippe entdecken spielende Kinder eine Leiche. Beim gründlichen Absuchen der Fundstelle stoßen die Ermittler um Hauptkommissar Paul Trimmel auf eine Reihe von Giftfässern. Die erste Spur führt zum Hamburger Unternehmen "Toxex", das den gefährlichen Industrieabfall vernichten sollte...

Trimmel und der Tulpendieb

Folge: 67 - Datum: 10.10.1976

In Hamburg wird ein Geldtransport überfallen. Von den Tätern fehlt jede Spur. Ein Komplize sagt aus, dass man sich in "REM" treffen wolle. Dabei handelt es sich um die holländische REM-Insel, früherer Fernsehsender "Radio TV Nordsee" und jetzt Messstation...

Trimmel hält ein Plädoyer

Folge: 86 - Datum: 27.03.1978

Ein Sexualmörder hält die Stadt in Atem. Vier junge Frauen sind am Rande der Millionenstadt Hamburg überfallen worden und mussten sterben. Alle unter ähnlichen Umständen...

Hände hoch, Herr Trimmel!

Folge: 112 - Datum: 04.05.1980

Kriminalhauptmeister Höffgen macht sich unbeliebt: Nicht nur, dass er laufend Knatsch mit Trimmel hat - eine Dame der Gesellschaft hat es ihm so sehr angetan, dass er an die große Liebe glaubt, was zur Folge hat, dass sein Diensteifer ganz erheblich nachlässt...

Trimmel und Isolde

Folge: 141 - Datum: 19.09.1982

Isolde Bothüter, Tochter des berühmten Wagner-Interpreten Matuschek, wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Auf dem eingeschalteten Plattenspieler liegt "Tristan und Isolde". Kommissar Trimmel ist sicher: nur ihr Exmann, der Journalist Klaus Bothüter, kann es gewesen sein...

 > 
 > 
Tatort-Blog.de