Horst Schäfermann

Name:
Hauptkommissar Horst Schäfermann
Darsteller:
Manfred Heidmann
Tatort:
Saarbrücken
Im Einsatz von:
1977 - 1984
Horst Schäfermann

Hauptkommissar Horst Schäfermann war ein Tatort-Fahnder der ersten Stunde. So war er bereits 1970 im zweiten Tatort "Saarbrücken, an einem Montag" zu sehen. Seine ersten beiden Fälle absolvierte er zusammen mit Hauptkommissar Peter Liersdahl (Dieter Eppler), von 1977 bis 1984 ermittelte er dann allein in vier weiteren Fällen.

Die Figur Horst Schäfermann

Horst Schäfermann ist in Saarbrücken als Kriminalhauptkommissar im 6. Kommissariat tätig. Er ist Mitte 50 und mit einer Oberstudienrätin verheiratet, mit der er sich jedoch schon etwas auseinander gelebt hat. So verhält sich der Kommissar seiner Frau unsicher gegenüber und reagiert mitunter eifersüchtig. Außerdem hat der Kriminalist eine Tochter namens Irina, die dabei ist, ihr Abitur zu machen. Für die Polizeiarbeit ihres Vaters bringt sie großes Interesse auf. Aus diesem Grund stöbert sie gerne in den Akten, die ihr Vater mit nach Hause bringt und spricht mit ihm über seine Fälle. Der Tatort-Kommissar hat auch noch eine Schwester, von der er Martin genannt wird. Ihr Bruder hilft ihr bei der Regelung eines Immobilienvertrages.

Zusammenarbeit mit Kommissar Liersdahl

Seine ersten beiden Fälle "Saarbrücken, an einem Montag" (1970) und "Das fehlende Gewicht" (1973) absolvierte Kommissar Schäfermann gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Liersdahl. Außerdem hatte das Duo bis 1977 einige Gastauftritte in anderen Tatorten. Beide Protagonisten fallen durch ihre Gegensätzlichkeit auf. So ist der Saarländer Liersdahl eine Frohnatur, während Schäfermann, der aus Ludwigshafen nach Saarbrücken versetzt wird, eher steif und stets korrekt. Im Gegensatz zu Liersdahl, der über ein fotografisches Gedächtnis verfügt, spricht er auch kein Französisch. Außerdem benimmt er sich zumeist distanziert und hält sich penibel an die Dienstvorschriften. So trinkt er im Unterschied zu Liersdahl, der auch gerne mal ein Bier zu sich nimmt, im Dienst stets nur Orangenlimonade. Trotz aller Unterschiede ergänzt sich das Ermittler-Duo ausgezeichnet und löst seine Fälle erfolgreich.

Charaktereigenschaften

Nach dem Abgang Liersdahls muss der Kommissar allein ermitteln. Zum Leiter der Dienststelle wird der hervorragende Schütze jedoch nicht befördert, was wohl auch daran liegt, dass er eher ein Praktiker ist. Von seiner Frau wird er als "unverbesserlicher Polizist" bezeichnet. Er gilt als stiller Taktiker, kann aber im Zweifelsfall auch laut werden. Darüber hinaus hat er gesundheitliche Probleme und leidet unter einer neurozirkulatorischen Dystonie, die einen Schwächeanfall zur Folge hat.

Wenig hilfreich sind seine Assistenten Baldauf und Backes. Während der eine als talentlos gilt, aber zumindest Kaffee kochen kann, findet der andere nicht den Mut, in Gegenwart seines Vorgesetzten zu reden.

Der Schauspieler Manfred Heidmann

Manfred Heidmann erblickte am 27. Dezember 1923 in Lübeck das Licht der Welt. Sein Vater war der Schauspieler und Regisseur Karl Heidmann (1889-1946). Dieser gab seinem Sohn auch Schauspielunterricht und schon im zarten Alter von 8 Jahren stand er im Theater Lübeck auf der Bühne. Das erste Theaterengagement absolvierte der junge Manfred 1940 am Theater Potsdam. Anschließend stand er in Berlin auf verschiedenen Künstlerbühnen. Nach dem 2. Weltkrieg war der Schauspieler auch in Essen, Lübeck und Frankfurt/Main tätig.

Sein Debüt auf der Leinwand feierte er bereits 1941 zusammen mit Heinz Rühmann in "Quax, der Bruchpilot". In dem Film sang er das Lied "Heimat, deine Sterne", was zum großen Erfolg des Films beitrug. Im Berliner Rundfunk folgten später weitere Schlager.

In den 60er Jahren zog es ihn verstärkt zum Fernsehen. Des Weiteren war der Schauspieler auch als Nachrichtensprecher der Deutschen Welle, als Hörspielsprecher und als Synchronsprecher aktiv. Zur Serie "Tatort" gelangte er 1970, wo er die Rolle des Kommissars Schäfermann übernahm.

Alle Tatorte mit Horst Schäfermann

Wer andern eine Grube gräbt …

Folge: 76 - Datum: 19.06.1977

Kommissar Schäfermann gelingt es, eine Bande auszuheben, die sich auf Einbrüche in Häusern spezialisiert hat, deren Bewohner auf einer Beerdigung sind. So kann Schäfermann die Uhrensammlung eines verstorbenen Bankdirektors retten, der offenbar Selbstmord begangen hat...

30 Liter Super

Folge: 98 - Datum: 08.04.1979

Kommissar Schäfermann versucht, ein geheimnisvolles Verbrechen aufzuklären, denn Loderer, ein Saarbrücker Bauunternehmer, wird ermordet im Schlafwagen nach Paris aufgefunden. 150.000 DM, die er bei sich hatte, fehlen...

Tote reisen nicht umsonst

Folge: 116 - Datum: 21.09.1980

Manfred Ottmann ist Geschäftsführer in der Wohnmobilfirma seiner Frau. Zu sagen hat er jedoch nichts, was ihn seine Frau gelegentlich spüren lässt. In einer französischen grenznahen Kleinstadt lebt seine Freundin Christine, die er regelmäßig besucht, wenn er Wohnmobile nach Südfrankreich überführt...

Geburtstagsgrüße

Folge: 162 - Datum: 04.11.1984

Schäfermanns Mitarbeiter, Kurt Sander, hat sich mit Michèle, einer lothringischen Gastwirtstochter, in der Nähe von Puttlage recht innig befreundet. Am Vormittag bricht er zur Fahrt nach "Saarbrücken 7", an die lothringischen Seen auf - mit vielen Saarbrückern teilt er eine Passion: das Angeln...

 > 
 > 
Tatort-Blog.de