Conny Mey

Name:
Hauptkommissarin Conny Mey
Darsteller:
Nina Kunzendorf
Tatort:
Frankfurt
Im Einsatz von:
2011 - 2013
Conny Mey

Conny Mey, Kriminalhautkommissarin im Tatort aus Frankfurt, entspricht äußerlich nicht den allgemeinen Vorstellungen von einer Beamtin im höheren Polizeidienst. Die Ermittlerin kleidet sich gerne figurbetont und schrill. Dabei tritt sie fröhlich, emotional und manchmal geräuschvoll auf. Ihr guter Wille wird nicht immer anerkannt. In einigen Situationen überschreitet ihre Distanzlosigkeit die Grenze zur Aufdringlichkeit.

Dynamische, emanzipierte Hauptkommissarin, die sich nach oben gekämpft hat

Kriminalhauptkommissarin Conny Mey hat sich aus kleinen Verhältnissen hochgearbeitet. Ihre Vergangenheit im „Mannheimer Proletenviertel“ ist akzeptierter Teil ihrer Persönlichkeit. Ihren Kleidungsstil änderte die Ermittlerin im Laufe ihrer Karriere beim Tatort Frankfurt ebenso wenig wie ihre Ausdrucksweise oder ihre forsche Art, auf andere zuzugehen und sich selbst zu behaupten. Die etwas zu engen Jeans, die etwas zu hohen Absätze und die hautenge Oberbekleidung trägt Conny Mey nicht, um die Männer, mit denen sie im Tatort aus Frankfurt zu tun hat, zu reizen. Ihre Aufmachung ist eher als Schutzschild zu verstehen, hinter dem sich eine sensible Persönlichkeit verbirgt, die anderen Menschen gerne helfen möchte. Den Zynismus, der in der männlich geprägten Welt des Polizeipräsidiums besonders vom Kollegen Frank Steier verkörpert wird, wehrt die Ermittlerin mit forschem Auftreten und emanzipierten Sprüchen ab. Dabei gibt sie ihre Versuche, auch mit Kriminalhauptkommissar Steier eine kollegiale Beziehung aufzubauen, niemals auf.

Kontaktfreudig, einfühlsam und gerne in Bewegung

Eine Beziehung ganz anderer Art wird Conny Mey und dem Kriminalpsychologen nachgesagt. Die engagierte Ermittlerin lebt alleine, ist aber anregenden Beziehungen zum anderen Geschlecht nicht abgeneigt.

Hauptkommissarin Conny Mey will sich bei ihrer Ermittlungsarbeit auf die Seite der Opfer stellen, die ihrer Ansicht nach mehr Zuwendung brauchen. Ihre ehrlich gemeinte Herzlichkeit wird von den Betroffenen nicht immer richtig verstanden. Kollege Steier empfiehlt ihr einmal, ein Nagelstudio zu eröffnen, wenn sie Menschen etwas Gutes tun wolle. Die zielstrebige Ermittlerin lässt sich durch einzelne Rückschläge und Kritik nicht von ihrem Weg abbringen und zeigt manchmal mehr persönlichen Einsatz als nötig.

Die Ermittlerin im Tatort aus Frankfurt ist am liebsten unterwegs. Ihr Arbeitsplatz im Frankfurter Präsidium ist wenig einladend gestaltet. Conny Mey hätte aber auch dann, wenn ihr ein schöner Büroraum zugewiesen worden wäre, ihre Zeit nicht gerne am Schreibtisch verbracht. Die sportliche, in den 1970er Jahren geborene Frau ist gerne in Bewegung, sei es zu Fuß oder im Dienstwagen. In der Freizeit ist das Klettern ihr sportliches Hobby.

Ihre Ermittlungsarbeit beginnt am Tatort und führt von dort zunächst zum Opfer. Wer in Frankfurt durch ein Verbrechen Verlust, Schmerz und Trauer erlebt, der kann sich der Zuwendung der Tatort Ermittlerin sicher sein. Das gilt auch für den während des Dienstes am Tatort verletzten Kollegen.

Weil sie etwas von ihrem Wissen weitergeben möchte und junge Polizisten ausbilden will, verlässt Conny Mey die Mordkommission Frankfurt. Nicht nur Kollege Frank Steier bedauert das und weiß nicht so recht, wie er damit umgehen soll. Der kauzige Einzelgänger hatte in der toughen Kommissarin einen passenden Gegenpart gefunden, oder wie er es ausdrück: "Wir waren zei wie Pech und Unglück". Ihren letzten Fall löste Conny Mey in "Wer das Schweigen bricht", bevor sie sich an die Polizeischule nach Kiel versetzten lässt. Wer weiß, vielleicht läuft sie doch ja mal Kommissar Borowski über den Weg?

Schauspielerin Nina Kunzendorf prägt die Rolle der Hauptkommissarin aus Frankfurt

Die Schauspielerin Nina Kunzendorf wurde, wie Conny Mey, in Mannheim geboren. Anders als die von ihr verkörperte Hauptkommissarin wuchs Nina Kunzendorf als behütete Tochter in besseren gesellschaftlichen Kreisen auf. Die am 10. November 1971 geborene Tochter eines Arztes und einer Lehrerin studierte Musik und Darstellende Kunst, bevor sie im Jahr 1992 erstmals im Film zu sehen war. Bis zum ersten Fernsehauftritt im Jahr 2002 spielte Nina Kunzendorf in Mannheim und Hamburg am Theater. Die Theaterbühne ist für Nina Kunzendorf auch nach dem Beginn ihrer Fernsehkarriere wichtig geblieben. Sie gehört zum festen Darstellerkreis der Münchner Kammerspiele.

Nina Kunzendorf ist eine nicht nur im Tatort beliebte Darstellerin, deren Können als Schauspielerin ihr verschiedene Auszeichnungen einbrachte. Zu den von Kunzendorf erlangten begehrten Trophäen gehörte neben anderen schon zweimal der Adolf-Grimme-Preis.

Privat lebt Nina Kunzendorf mit ihrem Lebensgefährten und zwei Kindern zusammen.

Alle Tatorte mit Conny Mey

Eine bessere Welt

Folge: 800 - Datum: 08.05.2011

Es ist schon spät am Abend, als Sven Döring in die Frankfurter Mordkommission kommt und einen Mord melden will. Er berichtet Conny Mey, dass sein Sohn seit einem Jahr im Koma liegt, und er glaubt, seine Freundin Mariam wollte den Jungen ermorden...

Der Tote im Nachtzug

Folge: 817 - Datum: 20.11.2011

Conny Mey ist gerade beim Jogging, als sie zu einem Einsatz am Bahnhof gerufen wird. Im Nachtzug aus Warschau wurde eine Leiche gefunden, Todesursache ist offenbar eine Schusswunde. Zeugen sagen aus, dass ein Verdächtiger beim Eintreffen der Polizei geflohen sei...

Es ist böse

Folge: 836 - Datum: 22.04.2012

In Frankfurt wurde die Prostituierte Ramona Förster ermordet. Die Tatort-Kommissare Frank Steier und Conny Mey bekommen bei den Ermittlungen Unterstützung vom einstmals suspendierten Kollegen Seidel, der eine zweite Chance erhalten soll...

Im Namen des Vaters

Folge: 855 - Datum: 26.12.2012

Am Neujahrsmorgen wird die Leiche einer Frau gefunden. Frank Steier und Conny Mey sind erstaunt, wie schnell es ihnen gelingt, die Identität des Opfers herauszufinden. Bei der Toten handelt es sich um Agnes Brendel, eine im ganzen Viertel bekannte Frau.

Wer das Schweigen bricht

Folge: 870 - Datum: 14.04.2013

Mord im Jugend-Gefängnis: Wer hat Mustafa Zeydan zuerst die Zehennägel ausgerissen und dann umgebracht? Unter den Insassen gibt es weitere Folter-Opfer, und auch die Wächter scheinen mehr zu wissen, als sie preisgeben.

 > 
 > 
Tatort-Blog.de