Kein Ende des Münster-Tatortes in Sicht

Werden auch weiterhin auf ihre ganz eigene Art in Münster Mörder jagen: Frank Thiel (Axel Prahl) und Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers).

© WDR/Stephan Rabold

Werden auch weiterhin auf ihre ganz eigene Art in Münster Mörder jagen: Frank Thiel (Axel Prahl) und Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers).
19.09.2013 · von

Nach dem angekündigten Neustart des Berliner Tatortes haben zwei andere Schauspieler bekräftigt, weiter als TV-Kommissare ermitteln zu wollen. Ulrike Folkerts, bekannt als Lena Odenthal vom Tatort Ludwigshafen, sagte: "Ich habe noch Lust, wenn die Bücher angestrengt weiter entwickelt werden." Es gebe gute Ideen, die nur noch umgesetzt werden müssen, so die dienstälteste Tatort-Kommissarin. 2014 wird Folkerts bereits den 60. Fall als Lena Odenthal lösen.

Noch erleichterter dürften die Fans über das klare Statement von Axel Prahl sein. Als Kommissar Frank Thiel vom Tatort Münster hat Prahl eine riesige Fan-Gemeinde, doch als vor einigen Monaten bekannt wurde, dass die Verträge von ihm und Boerne-Darsteller Jan Josef Liefers auslaufen, wurden Gerüchte um ein mögliches Ende des Münster-Tatortes laut. Am Rande des Krimi-Festivals "Tatort Eifel" bekannte sich Prahl jetzt ganz klar zu seiner Rolle: "Ich weiß, es geistert gerade durch die Presse, dass ich eventuell mit dem Tatort aufhören will", so der Schauspieler, der in der Eifel mit seinem Musik-Programm "Blick aufs Mehr" auftrat, gegenüber der dpa. "Aber da können Sie sich sicher sein, das wird bestimmt nicht passieren!"

Erst am Montag war bekannt gegeben worden, dass der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ab 2015 ein neues Ermittler-Team in Berlin auf Mörder-Jagd schicken will. Für die bisherigen Kommissare Till Ritter (Dominic Raacke) und Felix Stark (Boris Aljinovic) ist nach zwei weiteren Tatort-Einsätzen Schluss. Nach einigen schwachen Berlin-Tatorten war der Schläger-Krimi "Gegen den Kopf" zuletzt sehr gut angekommen. In Münster springt man von einer Rekord-Quote zur nächsten, auch der nächste Fall "Die chinesische Prinzessin" dürfte wieder weit über zehn Millionen Zuschauer locken.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de