"Irgendwann": Neuer Tatort aus Wien wird gedreht

Tatort Wien: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) sind in ihrem neuen Fall im Wettrennen mit einem Großkriminellen.

©ARD Degeto/ORF/Hubert Mican

Tatort Wien: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) sind in ihrem neuen Fall im Wettrennen mit einem Großkriminellen.
26.04.2017 · von

Drehstart am Tatort Wien: Bereits in der vergangenen Woche begannen die Arbeiten an einem neuen Fall für Bibi und Moritz unter dem Arbeitstitel "Irgendwann". Regie führt Barbara Eder, das Drehbuch schrieben Stefan Hafner und Thomas Weingartner. Gedreht wird noch bis Mitte Mai in Wien und Umgebung, Niederösterreich sowie dem Burgenland.

Die Geschichte: An einer Landstraße wird eine Leiche gefunden, die nicht identifiziert werden kann. Der Tatort zeigt sich so chaotisch, dass Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) nicht auf Anhieb feststellen können, was geschehen ist. In ganz kleinen Schritten müssen sich die beiden an den Fall herantasten.

Irgendwann stellt sich heraus, dass der Tote in den Diensten des bekannten Großkriminellen "Dokta" (Erwin Steinhauer) stand und Geld überbringen sollte. Dieses Geld ist verschwunden, und der "Dokta" sinnt auf persönliche Rache. Die Kommissare vom Tatort Wien müssen sich also beeilen und vor dem Unterwelt-Boss herausfinden, wer so verrückt war, ihn zu bestehlen.

Die gute Nachricht für Wien Fans: Simon Schwartz als Inkasso-Heinzi ist auch in diesem Tatort wieder dabei, ebenso wie Thomas Stipsits als Manfred "Fredo" Schimpf. Die Episoden-Rollen spielen unter anderem Christopher Schärf und Johannes Kirsch. Ausgestrahlt werden soll der Tatort "Irgendwann" 2018.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de