Hamburg-Tatort: Gastrolle für Helene Fischer

Helene Fischer soll im nächsten Hamburg-Tatort mit Til Schweiger sich selbst spielen.

Imago/Future Image

Helene Fischer soll im nächsten Hamburg-Tatort mit Til Schweiger sich selbst spielen.
03.07.2014 · von

Tatort-Traditionalisten dürften aufstöhnen, wenn sie diese Meldung lesen: Til Schweiger hat angeblich Helene Fischer für den nächsten Hamburg-Tatort engagiert. Das will die Zeitschrift "Gala" erfahren haben. "Aus dem Produktionsumfeld" soll die Bestätigung für das Gerücht gekommen sein.

Schweiger und die Schlager-Sängerin hatten sich bei einem Jahresrückblick kennengelernt und dort öffentlich über einen Tatort-Auftritt Fischers gescherzt. Daraus ist nun offenbar Realität geworden.

Laut "Gala" soll Helene Fischer sich selbst spielen. Wie sich das in die Geschichte um den kriminellen Astan-Clan einfügt, darüber darf gerätselt werden. Die Dreharbeiten sollen im Herbst starten, dann werden gleich zwei neue Tatorte mit Til Schweiger alias Kommissar Nick Tschiller gedreht.

Tatort-Gastauftritte sind oft zum Fremdschämen

Gastauftritte von Promis sind im Tatort nichts Neues: Zuletzt waren Frank Zander und Roland Kaiser im Münster-Tatort zu sehen, früher gab es schon Gastspiele von Dieter Bohlen oder Rio Reiser. Gruselig wird vor allem, wenn Fußballer am Werk sind. Berti Vogts' legendärer Satz "Gib dem Kaninchen eine Möhre extra" wurde 2011 im Ludwigshafen-Tatort "Im Abseits" noch weit unterboten. Dort spielte die gesamte DFB-Führungsriege in einem wirren Fall aus dem Frauenfußball-Milieu mit: "Theo, wir fahren nach Eppheim!"

 

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de