Gemeinsames Projekt vom Tatort Münster und "Wilsberg"?

Ermitteln in Münster bald drei Käuze gemeinsam? Angeblich gibt es Pläne für ein Crossover zwischen dem ARD-Tatort und Wilsberg vom ZDF.

© WDR/Willi Weber

Ermitteln in Münster bald drei Käuze gemeinsam? Angeblich gibt es Pläne für ein Crossover zwischen dem ARD-Tatort und Wilsberg vom ZDF.
23.10.2013 · von

Münster ist zwar keine Metropole, hat aber mit dem Tatort-Team Thiel und Boerne sowie dem ZDF-Privatdetektiv Wilsberg gleich zwei TV-Hochkaräter zu bieten. Am vergangenen Wochenende ermittelten beide - Wilsberg am Samstag Abend, das Münsteraner Tatort-Team traditionell am Sonntag. Jetzt gibt es angeblich Pläne, einen gemeinsamen Format- und Senderübergreifenden Fall auf den Weg zu bringen.

Wie bild.de berichtet, gibt es sowohl bei der ARD als auch beim ZDF Überlegungen, ein Crossover zu bringen. Dabei soll dann Wilsberg am Samstag die Arbeit an einem Fall beginnen, Frank Thiel (Axel Prahl) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) haben einen kurzen Gast-Auftritt. Im Tatort am Sonntag übernehmen die beiden dann den Fall des kauzigen Privatdetektives, der wiederum dann ebenfalls zu sehen ist.

Die Idee stammt angeblich direkt von den Darstellern Liefers, Prahl und Lansink. Beim parallelen Dreh in Münster trifft man sich öfters, dabei entstand wohl der Plan eines gemeinsamen Falles. Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink jedenfalls ist Feuer und Flamme: "Die Idee ist doch prima. Warum nicht?"

Auch ZDF-Fernsehspielchef Reinhold Elschot freut sich: "Jan Josef Liefers und Axel Prahl würden auch das ZDF-Programm zieren. Wir wären also dabei. Dazu kommt, dass ich ganz persönlich ein großer Münster-Fan bin." Bei der ARD ist man noch skeptisch: "Ein Crossover ist zur Zeit nicht geplant", sagt Tatort-Koordinator Gebhard Henke gegenüber bild.de. Die Sender sehen laut dem Portal ein Problem, wenn die Filme einzeln wiederholt werden sollen.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de