Freiburg: Event-Tatort mit Heike Makatsch wird gedreht

Das Team am Tatort Freiburg (v.l.): Ulrich Hermann (Redaktion), Heike Makatsch, Katrin Gebbe (Regie), Marc Müller-Kaldenberg (Produktion) und Matthias Bollinger (Kamera).

© SWR/Maria Wiesler

Das Team am Tatort Freiburg (v.l.): Ulrich Hermann (Redaktion), Heike Makatsch, Katrin Gebbe (Regie), Marc Müller-Kaldenberg (Produktion) und Matthias Bollinger (Kamera).
09.09.2015 · von

Drehstart für den Event-Tatort aus Freiburg: Heike Makatsch steht ab heute als Kommissarin Ellen Berlinger vor der Kamera, bis Mitte Oktober soll "Fünf Minuten Himmel" abgedreht sein. Regisseurin ist Katrin Gebbe, das Drehbuch stammt von Thomas Wendrich. Außerdem ist der Freiburg-Tatort ein Pilot-Projekt für "Green Shooting", die Produktion soll Ressourcen schonen und nachhaltig geplant sein.

Rückkehr nach langer Zeit

Die Story von "Fünf Minuten Himmel": Nach 14 Jahren als verdeckte Ermittlerin im Ausland kehrt Ellen Berlinger nach Freiburg zurück. Sie hat damals ihre kleine Tochter bei ihrer Mutter zurückgelassen und alle Kontakte abgebrochen.

 

Als Mordermittlerin in der Uni-Stadt wartet auch gleich eine Aufgabe auf Berlinger: Ein Mitarbeiter des Jobcenters wird mit Kabelbinder erdrosselt. Zwar deutet alles auf einen Selbstmord hin, doch schnell wird klar, dass es gleich mehrere Menschen mit einem Mordmotiv gibt. Das Opfer hat Bescheide manipuliert und wurde bestochen, außerdem gab es ein Verhältnis zu einer Jobcenter-Kundin. Außerdem wird eine Jugend-Bande auffällig, zu der auch Ellen Berlingers Tochter zu gehören scheint.

Neben Heike Makatsch sind unter anderem auch Angela Winkler, Max Thommes, Christian Kuchenbuch, Holger Kunkel und Julika Jenkins bei "Fünf Minuten Himmel" mit dabei. Vorerst ist nur ein einmaliges Tatort-Special geplant - ob und wie es am Tatort Freiburg danach weitergeht, ist völlig offen. Ausgestrahlt werden soll der Film vermutlich Ostern oder Pfingsten 2016.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de