Franken-Tatort spielt in: Franken!

Der Bayerische Rundfunk gab heute erste Details zum neuen Franken-Tatort bekannt.

© ARD/SF DRS/ORF

Der Bayerische Rundfunk gab heute erste Details zum neuen Franken-Tatort bekannt.
03.09.2013 · von

Seit klar wurde, dass es aus dem Hause des Bayerischen Rundfunks einen zweiten Tatort neben München geben wird, wurde über den Handlungsort gerätselt. Fest stand nur, dass das neue Team in Franken ermitteln soll. Nun hat der BR das Geheimnis gelüftet.

Ganze Region im Fokus

Um Punkt 15:00 Uhr wurde auf der Internet-Seite des Franken-Tatorts bekannt gegeben, dass der neue Tatort überregional konzipiert sei. Die Ermittler der "Mordkommission Franken" haben ihren Sitz zwar in der Metropole Nürnberg, ihre Fälle können sich aber in der ganzen Region abspielen. "Die Vielfalt Frankens, der Charme der Regionen und die Unterschiedlichkeit der Charaktere bieten sehr viele Stoffideen und Erzählvarianten für einen Krimi", begründet BR-Fernsehdirektorin Bettina Reitz die Wahl. "Diese Vielfalt wird den neuen Frankentatort inspirieren."

Doch es gibt sogar ein reales Vorbild für die neuen Kommissare mit Sitz in Nürnberg: "Dort gibt es tatsächlich Frankens einziges Fachkommissariat, das ausschließlich für Tötungsdelikte zuständig ist. In der Realität beschränkt es sich auf das Stadtgebiet Nürnberg", so Redaktionsleiterin Dr. Stephanie Heckner. "Unsere erdachte 'Mordkommission Franken' ermittelt dagegen frankenweit. Dabei sitzt die Rechtsmedizin je nach Tatort entweder in Erlangen oder in Würzburg. Die Spuren werden in Nürnberg ausgewertet."

Erster Fall in Nürnberg und Fürth

Gedreht werden soll der erste Franken-Tatort im Frühjahr 2014, so dass er Ende des Jahres zu sehen sein wird. Der Premieren-Fall spielt vor allem im Großraum Nürnberg/Fürth, der zweite Film soll dann einen anderen Schwerpunkt haben.

Die Darsteller und weitere Details zur Zusammenstellung und Ausrichtung des Teams stehen laut BR noch nicht fest. Wir werden Euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten, wenn weitere Infos ans Licht kommen!

Hier gibt es Video mit dem Interview von Redaktionsleiterin Stephanie Heckner:

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de