Tatort: Bienzle und der Zuckerbäcker

Bienzle und der Zuckerbäcker
Tatort Infos
Episode
419
Ermittler
Sender
SWR
Erstausstrahlung
15.08.1999
Tatort bewerten
Bewertung Übermittlung Ihrer Stimme...
Tatort: Bienzle und der Zuckerbäcker
3.1 / 51
Anzahl bisheriger Bewertungen: 79
Klick auf die Sterne, um Deine Bewertung abzugeben.

Die Handlung

Ein Serienmörder treibt in Stuttgart sein Unwesen: Innerhalb von zwei Monaten sind drei junge Frauen getötet worden. Die Stadt ist in Aufruhr, die Presse erregt, und Hauptkommissar Ernst Bienzle (Dietz Werner Steck) weiß bisher nur, dass der Täter die Frauen erst nach dem Mord missbraucht und seine Spuren sorgfältig beseitigt hat. Zur Frustration über die erfolglosen Ermittlungen kommt bei der Polizei die Angst vor weiteren Morden, denn alles spricht dafür, dass der Täter weitermachen wird.

Als eines Nachts im Schlosspark eine junge Tänzerin aufgefunden wird, deutet für Bienzle und seinen Assistenten Günter Gächter (Rüdiger Wandel) alles auf den Frauenmörder hin. Der Täter wurde jedoch offenbar gestört: sein Opfer ist zwar schwer verletzt, aber noch am Leben. Neben ihr, ebenfalls verletzt, liegt Konditormeister Theo Hasselt. Er sagt aus, den Täter angegriffen und in die Flucht geschlagen zu haben. Bei Hasselt finden sich allerdings Kondome der Marke, die der Mörder bisher benutzt hat - aber reicht das als Beweiß?

Konditor Hasselt lässt sich durch ausgedehnte Verhöre und Befragungen nicht aus der Ruhe bringen. Bienzle beginnt, ihn zu beobachten und verfolgt ihn bei seinen ausgedehnten nächtlichen Spaziergängen. Immer wieder begegnet Bienzle dabei einem geheimnisvollen jungen Mann, der sich auffällig oft in Theo Hasselts Nähe aufhält und rätselhafte Botschaften in Rapper-Manier von sich gibt. Hat er etwas mit dem Fall zu tun? Selbst als die Polizisten ihn verhören, drückt er sich nicht deutlicher aus und macht auch keine Angaben zu seinem Alibi. Und dann gelingt es ihm obendrein, aus dem Polizeigebäude zu fliehen.

Hauptkommissar Bienzle ist nicht richtig bei der Sache, da er noch die Trennung von seiner Lebensgefährtin Hannelore verkraften muss. Außerdem macht er sich Sorgen um Günter Gächter, der aus Zuneigung zu der ehrgeizigen Journalistin Christine Stegmann leichtsinnig mit internen Informationen umgeht. Gächter geht sogar so weit, mit ihr gemeinsam in Polizei-Akten zu recherchieren. Als Christine ihm jedoch von ihrer Idee erzählt, selbst für den Mörder den Lockvogel zu spielen, ist Gächter alarmiert. Er versucht das Vorhaben mit allen Mitteln zu verhindern. Doch Christine will sich davon nicht abbringen lassen...

Die Schauspieler

Hauptkommissar Ernst Bienzle
© SWR/Schweigert
Hauptkommissar Ernst Bienzle
Dietz-Werner Steck
Hannelore Schmiedinger
© SWR / Schröder
Hannelore Schmiedinger
Rita Russek
Theo Hasselt
© WENN
Theo Hasselt
Alexander Radszun
Noch kein Bild vorhanden.
Steifenpolizist
Dirk Salomon
Noch kein Bild vorhanden.
Sonja Fierich
Carmen Moll
Noch kein Bild vorhanden.
Notarzt
Horst Tomayer
Günter Gächter
© ARD
Günter Gächter
Rüdiger Wandel
Noch kein Bild vorhanden.
Rapper
Julian Manuel
Kurt Hasselt
© ARD
Kurt Hasselt
Traugott Buhre
Noch kein Bild vorhanden.
Polizeipräsident
Elert Bode
Noch kein Bild vorhanden.
Lokalchef Seifert
Lutz Herkenrath
Dr. Fischer Rechtsanwalt
© NDR
Dr. Fischer Rechtsanwalt
Christoph Hofrichter
Schildknecht
© NDR/Georges Pauly
Schildknecht
Arnd Klawitter
Chris Stegmann
© Manfred Lindau/WENN.com
Chris Stegmann
Angelika Bartsch

Die Filmcrew

Regie: Hans-Christoph Blumenberg
Drehbuch: Felix Huby
Kamera: Marc Liesendahl

Zuschauer und Quoten

Quote bei der Erstausstrahlung: 20,0% (7,53 Mio. Zuschauer).
Unter allen Tatorten ist das der 841. Platz (639. Platz seit 1990).
Unter allen Tatorten aus Stuttgart ist es der 56. Platz (38. Platz seit 1990).

Durch das Privatfernsehen seit Mitte der 1980er Jahre und die Deutsche Wiedervereinigung sind die Quoten neuerer Tatorte mit den alten Folgen nur bedingt vergleichbar. Neben der absoluten Platzierung weisen wir bei neueren Tatorten daher auch den Platz seit 1990 aus.
 > 
 > 
 > 
Tatort-Blog.de