Tatort: Schattenspiele

Schattenspiele
Tatort Infos
Episode
637
Stadt
Ermittler
Sender
NDR
Erstausstrahlung
20.08.2006
Tatort bewerten
Bewertung Übermittlung Ihrer Stimme...
Tatort: Schattenspiele
3.3 / 51
Anzahl bisheriger Bewertungen: 93
Klick auf die Sterne, um Deine Bewertung abzugeben.

Die Handlung

Nach der Flucht aus dem Gefängnis stirbt der angolanische Abschiebehäftling Jonathan Waputo vor dem Polizeipräsidium. Die Obduktion der Leiche ergibt eine Vergiftung mit Aconitin und so nehmen die Kommissare Jan Casstorff und Eduard Holicek die Ermittlungen. Holicek fühlt sich an den Tod des kenianischen Austauschstudenten Winston Miller erinnert, der sich vor 20 Jahren mit Holiceks Dienstwaffe erschossen hatte, nachdem er der Fahrerflucht mit Todesfolge angeklagt war. Und Jonathan Waputo sieht Winston Miller zum Verwechseln ähnlich.

An den Folgen dieses von ihm verschuldeten Selbstmordes leidet Holicek bis heute. Umso mehr verbeißt er sich nun in den Fall. Obwohl alles gegen ihn spricht, hält er an seiner Meinung fest, dass der vergiftete Waputo in Wahrheit Winston Miller ist. Casstorff ist vom Verhalten seines Freundes zunächst nur irritiert. Er gerät aber zunehmend in einen Konflikt mit Staatsanwältin Wanda Wilhelmi, deren Toleranz Holiceks Eskapaden gegenüber schnell am Ende ist.

Mehr oder weniger auf sich allein gestellt, geht Casstorff der Vergiftungsspur nach. Vom geschäftstüchtigen Gefängnisdirektor Lambertz erfährt er, dass alle Häftlinge vom Arzneimittelhersteller Greuner-Pharma unentgeltlich mit Vitaminpräparaten versorgt werden. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich das an die Häftlinge verteilte Vitamin-Präparat jedoch als ein noch nicht zugelassenes Antirheumatikum, das den Wirkstoff Aconitin enthält...

Die Schauspieler

Hauptkommissar Jan Casstorff
© ARD
Hauptkommissar Jan Casstorff
Robert Atzorn
Henning Lambertz
© ARD
Henning Lambertz
Thomas Sarbacher
Eduard Holicek
© NDR/Maria Krumwiede
Eduard Holicek
Tilo Prückner
Staatsanwältin Wanda Wilhelmi
© WENN
Staatsanwältin Wanda Wilhelmi
Ursula Karven
Noch kein Bild vorhanden.
Drallek
Jens-Peter Brose

Die Filmcrew

Regie: Claudia Garde
Drehbuch: Christoph Silber, Thorsten Wettcke
Kamera: Jochen Stäblein

Zuschauer und Quoten

Quote bei der Erstausstrahlung: 20,5% (6,67 Mio. Zuschauer).
Unter allen Tatorten ist das der 813. Platz (611. Platz seit 1990).
Unter allen Tatorten aus Hamburg ist es der 64. Platz (43. Platz seit 1990).

Durch das Privatfernsehen seit Mitte der 1980er Jahre und die Deutsche Wiedervereinigung sind die Quoten neuerer Tatorte mit den alten Folgen nur bedingt vergleichbar. Neben der absoluten Platzierung weisen wir bei neueren Tatorten daher auch den Platz seit 1990 aus.
 > 
 > 
 > 
Tatort-Blog.de