Tatort: Wer nicht schweigt, muß sterben

Wer nicht schweigt, muß sterben
Tatort Infos
Episode
327
Stadt
Ermittler
Sender
MDR
Erstausstrahlung
10.03.1996
Tatort bewerten
Bewertung Übermittlung Ihrer Stimme...
Tatort: Tatort: Wer nicht schweigt, muß sterben (327) aus Dresden - Tatort-Blog
2.9 / 51
Anzahl bisheriger Bewertungen: 74
Klick auf die Sterne, um Deine Bewertung abzugeben.

Die Handlung

In Dresden geschieht ein Raubmord, und zunächst sieht alles wie ein normales Verbrechen aus. Doch dann stellt sich heraus, dass der Hauptverdächtige ein guter alter Bekannter von Kommissar Ehrlicher ist. Der abgehalfterte und versoffene Journalist Winter ist jedoch abgetaucht, statt sich der Polizei zu stellen. Oder hatte er dazu gute Gründe? Seine junge Freundin Eva jedenfalls behauptet, Winter habe Morddrohungen erhalten, weil er einem illegalen Waffenhandel auf die Spur gekommen sei, für den der Ermordete ihm Beweise liefern wollte.

Ehrlicher wird klar, dass es bei diesem Fall um weit mehr geht: eine Dreiecksgeschichte zwischen dem widerborstigen Wahrheitsfanatiker Winter, dem aalglatten Schreibtischtäter Otto-Werner Meister und dessen impulsiver Tochter Eva, die sich ausgerechnet in Winter verliebt hat. Und es geht um eine sich entwickelnde Freundschaft - denn Ehrlicher erkennt in Winters Verletzlichkeit, Sturheit und Integrität sich selbst wieder...

Die Schauspieler

Hauptkommissar Bruno Ehrlicher
© ARD
Hauptkommissar Bruno Ehrlicher
Peter Sodann
Hauptkommissar Kain
© ARD
Hauptkommissar Kain
Bernd Michael Lade
Tommi Ehrlicher
© MDR
Tommi Ehrlicher
Thomas Rudnick
Noch kein Bild vorhanden.
O. W. Meister
Hans Teuscher
Noch kein Bild vorhanden.
Dr. Stiegler
Falk Willy Wild
Noch kein Bild vorhanden.
Hans Franke
Hartmut Reck
Noch kein Bild vorhanden.
Lore Ehrlicher
Monika Pietsch
Noch kein Bild vorhanden.
Eva Meister
Regula Grauwiller
Noch kein Bild vorhanden.
Frau Maschke
Amina Gusner
Paul Winter
© MDR
Paul Winter
Michael Gwisdek
Noch kein Bild vorhanden.
Stein
Thomas Bestvater

Die Filmcrew

Regie: Hans Werner
Drehbuch: Klaus Richter
Kamera: Martin Schlesinger

Zuschauer und Quoten

Quote bei der Erstausstrahlung: 21,0% (7,38 Mio. Zuschauer).
Unter allen Tatorten ist das der 813. Platz (611. Platz seit 1990).
Unter allen Tatorten aus Dresden ist es der 18. Platz (18. Platz seit 1990).

Durch das Privatfernsehen seit Mitte der 1980er Jahre und die Deutsche Wiedervereinigung sind die Quoten neuerer Tatorte mit den alten Folgen nur bedingt vergleichbar. Neben der absoluten Platzierung weisen wir bei neueren Tatorten daher auch den Platz seit 1990 aus.
 > 
 > 
 > 
Tatort-Blog.de