Tatort: Todesangst

Todesangst
Tatort Infos
Episode
413
Stadt
Ermittler
Sender
MDR
Erstausstrahlung
23.05.1999
Tatort bewerten
Bewertung Übermittlung Ihrer Stimme...
Tatort: Tatort: Todesangst (413) aus Dresden - Tatort-Blog
3.3 / 51
Anzahl bisheriger Bewertungen: 100
Klick auf die Sterne, um Deine Bewertung abzugeben.

Die Handlung

Die 10-jährige Lina wohnt mit ihrer Mutter seit einigen Monaten bei Kommissar Ehrlichers Sohn Tommi. Nach dem Besuch in der Schwimmhalle wird das Mädchen vor Ehrlichers Augen entführt. Ehrlicher fühlt sich schuldig und gerät unter enormen Druck. Bei der zuständigen Kommissarin Steiner stößt er auf Misstrauen und Unverständnis. Dazu kommt, dass Ehrlicher kaum brauchbare Hinweise zum Hergang der Tat und nur ungenaue Angaben zum Aussehen des Täters machen kann. Andere Zeugen für Linas Verschwinden gibt es nicht.

Trotz der Hilfe durch seinen Assistenten Kain kommt Ehrlicher mit seiner Recherche auf eigene Faust nicht voran. Als er eines Abends nach Hause kommt, durchsucht die Polizei gerade das Haus, in dem Linas Mutter, Tommi und er leben. Kommissarin Steiner findet eine Zeichnung von Lina, die ihrer Meinung nach auf Kindesmissbrauch hindeutet. Für sie gehört damit auch Ehrlicher ab sofort zum Kreis der Verdächtigen...

Die Schauspieler

Hauptkommissar Bruno Ehrlicher
© ARD
Hauptkommissar Bruno Ehrlicher
Peter Sodann
Hauptkommissar Kain
© ARD
Hauptkommissar Kain
Bernd Michael Lade
Noch kein Bild vorhanden.
Kriminalrat Meissner
Dieter Wien
Roger Kampe
© NDR/Frederic Batier
Roger Kampe
Rainer Winkelvoss
Hauptkommissarin Steiner
© AEDT/WENN.com
Hauptkommissarin Steiner
Katrin Saß
Tommi Ehrlicher
© MDR
Tommi Ehrlicher
Thomas Rudnick
Noch kein Bild vorhanden.
Staatsanwalt Regler
Horst-Günter Marx
Noch kein Bild vorhanden.
Lina
Romina Penkalla
Noch kein Bild vorhanden.
Anna
Gunda Ebert

Die Filmcrew

Regie: Miko Zeuschner
Drehbuch: Peter Probst
Kamera: Frank Küpper

Zuschauer und Quoten

Quote bei der Erstausstrahlung: 19,0% (4,94 Mio. Zuschauer).
Unter allen Tatorten ist das der 930. Platz (728. Platz seit 1990).
Unter allen Tatorten aus Dresden ist es der 21. Platz (21. Platz seit 1990).

Durch das Privatfernsehen seit Mitte der 1980er Jahre und die Deutsche Wiedervereinigung sind die Quoten neuerer Tatorte mit den alten Folgen nur bedingt vergleichbar. Neben der absoluten Platzierung weisen wir bei neueren Tatorten daher auch den Platz seit 1990 aus.
 > 
 > 
 > 
Tatort-Blog.de