Tatort: Mordsgeschäfte

Mordsgeschäfte
Tatort Infos
Episode
361
Stadt
Ermittler
Sender
SFB
Erstausstrahlung
25.05.1997
Tatort bewerten
Bewertung Übermittlung Ihrer Stimme...
Tatort: Mordsgeschäfte
2.3 / 51
Anzahl bisheriger Bewertungen: 26
Klick auf die Sterne, um Deine Bewertung abzugeben.

Die Handlung

Auf der größten Baustelle der Welt am Potsdamer Platz wird ein neues Stadtzentrum aus dem Boden gestampft. Bauinvestoren und Immobilienhaie haben in Berlin-Mitte Hochkonjunktur. Auch Hauptkommissar Ernst Roiter will vom allgemeinen Bauboom profitieren und legt - von Hause aus vermögend - Geld in einer Immobilie an: Er hat das Angebot seines Tennispartners, des Berliner Kaufhausbesitzers Lothar Studick, angenommen und ist zusammen mit drei weiteren Investoren zu einem geringen Prozentsatz in die millionenschwere Modernisierung eines alten Ostberliner Kaufhauses in der Schützenstraße eingestiegen. Dieses hatte Lothar Studick als ehemaliges Stammhaus seiner Familie in Berlin-Mitte als einziger Erbe nach der Wende zurückerhalten. Ein Gesellschaftervertrag regelt Modalitäten und Eigentumsverhältnisse am gemeinsamen millionenschweren Bauprojekt: Demnach hält Studick allein 95 Prozent der Anteile, die vier anderen Investoren, darunter auch Roiter, begnügen sich mit einer schönen Steuerabschreibung.

Nach dem Richtfest in der Schützenstraße wird Studick in seiner Villa ermordet aufgefunden. Als Roiters Assistent Zorowski im Rahmen der Ermittlungen auf den Gesellschaftervertrag des Bauprojekts Schützenstraße stößt, kommt Roiter in Bedrängnis: Eine Klausel im Vertrag besagt, dass die Anteile auf die restlichen Eigner verteilt werden, falls einer der Gesellschafter ohne Erben verstirbt. Studick hatte niemanden, keine Ehefrau, keine Kinder...

Die Schauspieler

Kommissar Michael Zorowski
© RBB
Kommissar Michael Zorowski
Robinson Reichel
Hauptkommissar Ernst Roiter
© Patrick Hoffmann/WENN.com
Hauptkommissar Ernst Roiter
Winfried Glatzeder
Joachim Huber
© WENN
Joachim Huber
Hanns Zischler
Studick
© SWR/Martin Furch
Studick
Felix von Manteuffel
Noch kein Bild vorhanden.
Jacobi
Nikolaus Paryla
Paczula
© HR/WDR
Paczula
Heinz-Werner Kraehkamp
Noch kein Bild vorhanden.
Katrin
Leslie Malton

Die Filmcrew

Regie: Jürgen Brauer
Drehbuch: Andreas Pflüger
Kamera: Matthias Tschiedel

Zuschauer und Quoten

Quote bei der Erstausstrahlung: 23,1% (7,09 Mio. Zuschauer).
Unter allen Tatorten ist das der 602. Platz (400. Platz seit 1990).
Unter allen Tatorten aus Berlin ist es der 36. Platz (20. Platz seit 1990).

Durch das Privatfernsehen seit Mitte der 1980er Jahre und die Deutsche Wiedervereinigung sind die Quoten neuerer Tatorte mit den alten Folgen nur bedingt vergleichbar. Neben der absoluten Platzierung weisen wir bei neueren Tatorten daher auch den Platz seit 1990 aus.
 > 
 > 
 > 
Tatort-Blog.de