Falke ermittelt wieder: Tatort "Verbrannt" wird in Salzgitter gedreht

Ihr nächster Fall führt Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) und Falke (Wotan Wilke Möhring) nach Salzgitter.

© NDR/Christine Schroeder

Ihr nächster Fall führt Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) und Falke (Wotan Wilke Möhring) nach Salzgitter.
30.10.2014 · von

Kurz bevor am 30. November der vierte Falke-Tatort im Ersten läuft, stehen Wotan Wilke Möhring und Petra Schmidt-Schaller wieder vor der Kamera. Seit dieser Woche wird unter dem Arbeitstitel "Verbrannt" der nächste Fall gedreht, der im zweiten Halbjahr 2015 zu sehen sein soll. Diesmal ist unter anderem das niedersächsische Salzgitter Schauplatz der Ermittlungen der beiden Bundespolizisten.

 

Falke (Wotan Wilke Möhring) und Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) verfolgen einen Schleuser, der mit gefälschten Pässen handelt. Als der Verdächtige festgenommen wird, kommt es zu einem Handgemenge mit Thorsten Falke. Am nächsten Tag muss der Verdächtige freigelassen werden, weil er unschuldig ist. Doch während der Nacht gab es einen Vorfall, bei dem der Mann starb. Wurde hier gezielt gemordet? Falke und Lorenz ermitteln - jedoch nicht immer mit legalen Mitteln.

Komparse beim Tatort werden

"Verbrannt" wird noch bis zum 3. Dezember gedreht, das Buch stammt von Stefan Kolditz. Wie die Stadt Salzgitter schreibt, werden auch noch Komparsen ab 18 Jahren gesucht: "Insbesondere Salzgitteraner mit ausländischen Wurzeln, vor allem Afroamerikaner, sollen sich angesprochen fühlen." Wer mitmachen möchte, kann sich unter komparsen.salzitter@gmail.com bewerben.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de