Ex-Tatort-Kommissar Manfred Krug gestorben

Manfred Krug ist tot: Der ehemalige Kommissar vom Tatort Hamburg starb im Alter von 79 Jahren.

©Imago/teutopress

Manfred Krug ist tot: Der ehemalige Kommissar vom Tatort Hamburg starb im Alter von 79 Jahren.
27.10.2016 · von

Schauspieler Manfred Krug starb bereits vor einigen Tagen in Berlin, wie die "Bild" berichtet. Er wurde 79 Jahre alt und litt seit einigen Jahren an Krebs. Zwischen 1984 und 2001 spielte Manfred Krug im Tatort aus Hamburg Kommissar Paul Stoever und löste 41 Fälle in der Hansestadt.

Geboren 1937, wurde Manfred Krug in den 60er Jahren zu einem bekannten Schauspieler auf der Theater-Bühne und im DDR-Fernsehen. Weil er sich mit Wolf Biermann solidarisierte, erhielt Krug ein Berufsverbot und ging 1977 in den Westen. Dort begann seine zweite Karriere. Neben dem Hamburg-Tatort gehören "Liebling Kreuzberg", "Auf Achse" und die Telekom-Werbung in den 90ern zu den bekanntesten Auftritten von Krug.

Als Paul Stoever brachte er seine Jazz-Leidenschaft mit in den Tatort. An seiner Seite ermittelte ab 1986 Charles Brauer als Peter Brockmöller. Die beiden Junggesellen rundeten ihre Ermittlungen häufig mit Gesangseinlagen ab. Der Ton im Hamburger Tatort war recht locker, Stoever nahm es mit Dienstvorschriften selten genau.

Der erste Tatort mit Manfred Krug, "Haie vor Helgoland", wird am Freitag, 28.10. um 20:15 Uhr auf ONE gezeigt. Aus Anlass seines Todes werden vermutlich weitere Stoever-Fälle in den nächsten Tagen gezeigt. Hier findet Ihr alle Tatort-Wiederholungen!

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de