Erste Klappe für neue Tatorte aus Münster und Saarbrücken

Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und Frank Thiel (Axel Prahl) drehen ab heute einen neuen Münster-Tatort. Auch in Saarbrücken starten Dreharbeiten.

© WDR/Michael Böhme

Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und Frank Thiel (Axel Prahl) drehen ab heute einen neuen Münster-Tatort. Auch in Saarbrücken starten Dreharbeiten.
05.04.2013 · von

UPDATE: Seit gestern wird in Münster der neue Tatort "Die chinesische Prinzessin" gedreht. Hauptverdächtiger für Kommissar Thiel ist dabei Professor Boerne!

Dass in Münster die erste Klappe für einen neuen Tatort gefallen ist, hatten wir bereits gestern aus einem Facebook-Eintrag von Jan Josef Liefers herausgelesen. Jetzt gibt es weitere Infos zur Geschichte: Unter dem Arbeitstitel "Die chinesische Prinzessin" sucht Frank Thiel (Axel Prahl) den Mörder der international bekannten Künstlerin Songma (Chiu Huichi). Sie wurde erstochen - und zwar bei Professor Boerne (Jan Josef Liefers) in der Rechtsmedizin. Der liegt ohne jede Erinnerung neben der Leiche und macht sich natürlich äußerst verdächtig.

Der Professor hatte die chinesische Künstlerin in der Tatnacht zu sich eingeladen, weil er vollkommen fasziniert von ihrer Erscheinung und ihrer Geschichte war. Doch offenbar wurden beide unter Drogen gesetzt. Hat etwa der chinesische Geheimdienst seine Finger in Spiel? Songma galt in der Heimat als Dissidentin, sie und ihr Team wurden vom Geheimdienst überwacht...

Neben Axel Prahl und Jan Josef Liefers sind beim neuen Tatort aus Münster natürlich auch wieder Friederike Kempter als Nadeshda Krusenstern, Mechthild Großmann als Wilhelmine Klemm, ChrisTine Urspruch als Silke "Alberich" Haller und Claus D. Clausnitzer als Herbert Thiel dabei. Regie führt Lars Jessen, das Buch stammt von Orkun Ertener. Während der Dreharbeiten kam es zu einer Aktion anonymer Aktivisten, die auf Polizeigewalt aufmerksam machen wollten. Die auf das Pflaster gemalten Umrisse hatten mit diesem Tatort jedoch nichts zu tun. Die Dreharbeiten gehen bis zum 3. Mai, "Die chinesische Prinzessin" soll im Herbst 2013 gezeigt werden.

Auch in Saarbrücken wird wieder gedreht

Der zweite Fall für den Saarbrücker Kommisssar Jens Stellbrink steht gerade an, da wird schon der nächste Saarland-Tatort gedreht.

Die gute Nachricht für alle Fans des Tatortes aus Saarbrücken: Im dritten Fall des neuen Teams mit Jens Stellbrink (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück) ist auch die legendäre Margot Müller wieder mit von der Partie. Die resolute Rentnerin, gespielt von Silvia Bervingas, ist begeisterte Krimi-Leserin und hat schon im ersten Film "Melinda" den Kommissaren mit ihrem Spürsinn geholfen. Weil die Resonanz überwältigend war, wurde Bervingas erneut verpflichtet.

In "Adams Alptraum", so der Arbeitstitel, geht es um einen Schwimmtrainer, der von einer Horde vermummter Gestalten angegriffen wird. Einige Schmierereien helfen den ratlosen Kommissaren, Licht ins Dunkel zu bringen.

Das Buch stammt von Lars Montag und Dirk Kämper, die schon "Melinda" geschrieben haben. Regie führt zum dritten Mal in Folge der Finne Hannu Salonen. Ob das Muster der ersten beiden Fälle, ein bestimmtes Genre zu parodieren, auch bei "Adams Alptraum" fortgeführt wird, ist noch nicht bekannt. Gedreht wird ab heute, 4. April, in Saarbrücken und Umgebung. Wann der Tatort läuft, steht noch nicht fest.

Am Sonntag, 7. April, läuft um 20:15 Uhr zunächst der zweite Einsatz des Saarbrücker Teams. Ob "Eine Handvoll Paradies" sehenswert ist, verraten wir im Kreuzverhör!

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de