Ermittelt Wotan Wilke Möhring bald bundesweit als Thorsten Falke?

Soll bald nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland ermitteln: Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring).

© NDR/Christine Schröder

Soll bald nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland ermitteln: Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring).
14.11.2013 · von

Eigentlich war das zweite Hamburger Tatort-Team dafür vorgesehen, sowohl in der Hansestadt als auch in der ländlichen Umgebung zu ermitteln. Das Debüt "Feuerteufel" spielte noch in der Stadt, im zweiten Film verschlägt es Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) auf die Insel Langeoog. Der dritte Einsatz wird gerade in Wilhelmshaven gedreht.

Doch offenbar haben die Tatort-Verantwortlichen höhere Pläne mit Falke, der schnell eine Menge Fans gewonnen hat. Wie "bild.de" berichtet, gibt es Pläne, den Hamburger Kommissar bald bundesweit auf Gangster-Jagd gehen. Der Fokus soll dabei auf Großkriminalität  und organisiertem Verbrechen liegen. Möhring alias Falke würde also Menschenhändlern, Waffenschiebern und Drogen-Kartellen das Leben schwer machen.

Bundespolizei statt LKA

Dafür soll Thorsten Falke vom LKA zur Bundespolizei versetzt werden. Seine Kollegin Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) bleibt jedoch an seiner Seite. Scheinbar gibt es auch Überlegungen, die beiden im Rahmen von Crossovers gemeinsam mit anderen Tatort-Teams einzusetzen.

Damit geht es jedoch frühestens im Herbst 2014 los, denn der zur Zeit entstehende Tatort "Kaltstart" hat noch die herkömmliche Konstellation als Grundlage. Dass ein Ermittler in unterschiedlichen Umgebungen durchaus reizvoll ist, zeigt NDR-Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler). Als LKA-Beamtin ermittelt sie von Hannover aus in ganz Niedersachsen und in den verschiedensten Milieus. Dadurch ist ein breites Spektrum an Geschichten möglich, ebenso wie interessante und abwechslungsreiche Episodenrollen.

Kommentare

 > 
Tatort-Blog.de